Billard: Die "Freunde" dürfen jubeln

CASTROP-RAUXEL Weil der ABC Merklinde seine Vierkampf-Mannschaft beim Endspiel um die Westfalenmeisterschaft am kommenden Wochenende gegen den BSV Kamen (in Lindenhorst) verstärkt unterstützen möchte, wurde die Saisoneröffnung der 1. Ruhr-Emscher-Liga im Dreiband an den kleinen Tischen vorverlegt. Der "frühe Startschuss" ist den Bandenspielern um Edwin Kurmann gut bekommen.

von Von Jürgen Weiß

, 14.01.2008, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Edwin Kurmann vom ABC Merklinde.

Edwin Kurmann vom ABC Merklinde.

Denn der BC Elfenbein Riemke hatte trotz Heimvorteils beim Merklinder 7:1 keine Chance. Lediglich Jochen Bell ließ durch sein Remis die Gastgeber an einen möglichen Erfolg "schnuppern". Gerd Haumann, Michael Kaszik, "Eddy" Kurmann der am ersten Brett fast "Eins" Durchschnitt spielte, "stießen" anschließend den sicheren Erfolg nach Hause.

Mit der Tabellenführung der 1. Ruhr-Emscher-Liga im Gepäck kehrten die "Vierkämpfer" der Billardfreunde Schwerin vom Spitzenspiel beim BC Dorsten zurück. Vereinsvorsitzender und Mitspieler Michael Majcherski, der sein Cadre 52/2 abgeben musste: "Das waren alles reine Kampfpartien!"

Günter Gregg zieht den Sack zu

Das begann schon in der Freien Partie bei David Hafemann, der über die volle Aufnahmenzahl musste. Udo Letzing setzte sich parallel im Einband knapp durch, während Günter Gregg im Cadre 35/2 den "Sack" endgültig zuzog. Da konnte dann auch "Präses" Majcherski über seine Niederlage glücklich hinweg sehen.

Das wird an der Tabellenspitze in dieser Liga noch eine ganz enge "Kiste". Der ABC Merklinde 3, der mit einem 4:4 gegen den DBC Bochum die Führung verspielte, steht nun mit einem Punkt weniger auf dem vierten Platz.

Familien-Duell in der Freien Partie

Andreas Haumann hatte in der "Freien", pikanterweise gegen seinen Onkel Michael Juhacz der für Bochum spielt, den ersten Punkt für Merklindes Dritte geholt. Thomas Klein gab sein Einband und Kurmann das 52/2 ab. Gut, dass "Jupp" Pöther im Kleincadre (35/2) wenigstens das Unentschieden sicherte.

An der Ausnahmestellung der "Elfenbeinspieler" des BC Riemke gibt es im Zweikampf der 2. Ruhr-Emscher-Liga nichts zu rütteln. Immerhin hat der ABC Merklinde 4 durch ein 4:4 gegen SF Wanne den Angriff eines Anwärters auf den "Bronzeplatz" abgewehrt. Ein gut aufgelegter "Jupp" Pöther, der mit einer 86-er Serie glänzte und Wolfgang Haumann sorgten in den Freien Partien für die Punkte. In der Cadre-Abteilung besaßen Franz-Heinrich Veuhoff und Christian Kulosa dagegen nicht das Glück.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Bezirksliga
Nach dem FC Castrop-Rauxel spielt auch ein zweiter Castrop-Rauxeler Bezirksligist wegen Corona nicht