Billard-Verbandsliga: Dritte Niederlage in Serie

CASTROP-RAUXEL Nach der dritten Niederlage in Folge wird es für die erste Dreiband-Mannschaft der Billardfreunde Schwerin in der Verbandsliga im unteren Tabellenfeld doch enger als lange Zeit erwartet.

von Von Jürgen Weiß

, 23.03.2009, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hatte das Quartett um David Hafemann das Hinspiel gegen SF Wanne noch mit 8:0 beherrscht, revanchierten sich die Mannen aus Herne 2, für die Hafemann ja am großen Brett spielt und über deren Leistungsstärke bestens informiert ist, nun mit einem 6:2-Erfolg. Obwohl Ingo Sawalies am vierten Brett trotz der Niederlage (24:32/40) gut mithielt und Udo Letzing an dritter Position gewann (39:36/40), ging der Gesamtsieg letztendlich an die Gastgeber. Die drehten im oberen Spielbereich nämlich mächtig auf. Hafemann verlor nach 34 Aufnahmen mit 27:40. An Brett eins benötigte Wannes Walter Potschadel nur 28 Aufnahmen und gewann mit einem für diese Klasse ganz starken Durchschnitt von 1,428 Punkten (40:31/40).

Für die Dreiband-Vertretung in der Oberliga hat es unterdessen aufgrund der zentralen Kreis-Einzelmeisterschaften an den Tischen im Merklinder Bürgerzentrum (siehe Text links) einige Zeitverschiebungen gegeben. Das Sonntagspiel gegen den BSV Kamen, das als Rahmenprogramm der Kreis-Titelkämpfe gesetzt war, wurde wegen "Überbelegung" der kleinen Billardtische auf den 4. April verschoben. Das an diesem Tag angesetzte Spiel gegen die BG Coesfeld wurde deshalb am gestrigen Montagabend (23.3.) im Bürgerzentrum gespielt (n.R.). Markus Dömer, der sich wieder um die Homepage seines Heimatvereins kümmert wusste, dass die Münsterländer mit all ihren Bundesligaspielern anreisen wollten.

Lesen Sie jetzt