Bövinghausen werden zehn Punkte abgezogen

Fußball: Bezirksliga 9

Vor dem Anpfiff des 23. Spieltags der Fußball-Bezirksliga 9 hat der TuS Bövinghausen am Grünen Tisch zehn Punkte abgezogen bekommen. Der Vorwurf: Die Dortmunder hätten bei vier Spielern aus Mazedonien gegen den Internationalen Vereinswechsel verstoßen. Noch können die Bövinghausener Einspruch gegen die Entscheidung einlegen.

CASTROP-RAUXEL

, 10.04.2016, 14:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Albert Alex (r.) und der TuS Bövinghausen mussten zuletzt sieben Treffer durch die Spvg Schwerin hinnehmen. Nun droht auch noch der Abzug von zehn Punkten.

Albert Alex (r.) und der TuS Bövinghausen mussten zuletzt sieben Treffer durch die Spvg Schwerin hinnehmen. Nun droht auch noch der Abzug von zehn Punkten.

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (FLVW) hat dem Verein am Freitag ein entsprechendes Schreiben zugestellt. Bezirksliga-Staffelleiter Klaus Overwien (Waltrop) berichtete davon, dass von Bövinghausen für vier Kicker aus Mazedonien Spielberechtigungen als Neuanmeldungen anstatt als Vereinswechsler beantragt worden waren.

Vom Punkteabzug gegen den TuS profitieren aus Partien der Hinrunde der TuS Eichlinghofen, Westfalia Gelsenkirchen mit jeweils drei Punkten sowie aus Rückrundenspielen die Spvg Herten (3 Punkte) und der VfB Waltrop (2 Punkte). Bövinghausen hat aktuell 24 Punkte, nach Abzug blieben 14 Zähler übrig. Somit würde die Mannschaft auf den vorletzten Tabellenplatz rutschen. 

Abstiegskandidat VfB Waltrop (dann 18 Punkte) würde zwei Ränge gutmachen mit den zwei zusätzlichen Zählern „über den Strich“ rücken. Bövinghausen hat jetzt zehn Tage Zeit, um Einspruch einzulegen. Wie Staffelleiter Overwien betont, werde er die Tabelle vor dem Ende der Einspruchsfrist nicht korrigieren

Lesen Sie jetzt