Charlotte Pahnke will ihre Leistung erneut vergolden

Rudern, Jugend-DM

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Ruderer in Brandenburg gehen von Donnerstag bis Sonntag vier Mitglieder des RV Rauxel an den Start. Mit dabei ist auch Charlotte Pahnke, die erneut auf eine Goldmedaille aus ist.

CASTROP-RAUXEL

, 25.06.2014, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Charlotte Pahnke (links) vom RV Rauxel siegte vor Jahresfrist bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Charlotte Körner (Kölner RV) im Leichtgewichts- Doppelzweier.

Charlotte Pahnke (links) vom RV Rauxel siegte vor Jahresfrist bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Charlotte Körner (Kölner RV) im Leichtgewichts- Doppelzweier.

Jan Körkemeyer (Jg. 1996) legt sich für den Verein von der Wartburginsel bei den männlichen A-Jugendlichen in die Riemen. Im Vierer ohne Steuermann geht er in einer Renngemeinschaft mit dem RV Dorsten und dem RC Hansa Dortmund ins Rennen. Oberkönig schätzt die Konkurrenz stark ein, traut Körkemeier aber durchaus das Erreichen des A-Finales zu. Die Vorläufe steigen am Donnerstag, die Hoffnungsläufe am Freitag. Das Finale geht dann am Sonntag über die Bühne.Bei den männlichen B-Jugendlichen tritt Luca Tolksdorf (Jg. 1998) für die Rauxeler im Vierer mit Steuermann an. Er sitzt in einem Boot mir Ruderern des RV Waltrop, des RV Dorsten und des RC Hansa Dortmund. Auch Tolksdorf hat laut Oberkönig die Möglichkeit das A-Finale zu erreichen. Für Tolksdorf beginnt der Wettbewerb ebenfalls am Donnerstag. Die Hoffnungsläufe starten am Freitag. Am Sonntag steht das Finale auf dem Programm. Für die weiblichen B-Jugendlichen hält Paula Nixdorf (Jg. 1998) die Fahnen des RV Rauxel hoch. Im Vierer ohne Steuermann startet sie in einer Renngemeinschaft mit dem RV Waltrop, dem RV Dorsten und dem RC Hansa Dortmund. „Eine Finalteilnahme mit gutem Ergebnis ist durchaus drin“, so Oberkönig. Sieben Boote haben sich in der Konkurrenz gemeldet, die am Donnerstag mit den Vorläufen beginnt. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Fußball-Bezirksliga
Nach dem FC Castrop-Rauxel spielt auch ein zweiter Castrop-Rauxeler Bezirksligist wegen Corona nicht