Chris Führich wird zum tragischen Derby-Torschützen, Michael Esser hofft auf einen Einsatz

Castrop-Rauxeler Profis

Chris Führich von der U23 des BVB durfte im „kleinen“ Derby zunächst jubeln - doch dann gab es viel Frust. Michael Esser (Hannover 96) kann sich indes Hoffnung auf einen Einsatz machen.

Castrop-Rauxel

, 28.10.2019, 12:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Chris Führich wird zum tragischen Derby-Torschützen, Michael Esser hofft auf einen Einsatz

Chris Führich erzielte das 1:0 für die U23 von Borussia Dortmund im „kleinen“ Derby gegen die U23 des FC Schalke 04. © Dortmunder Sportfotografie / Schulze

Für zwei Castrop-Rauxeler Fußballprofis verlief das Wochenende nicht sehr erfolgreich. Chris Führich von der U23 von Borussia Dortmund erzielte zwar ein Tor, doch am Ende musste sein Team eine derbe Schlappe in der Regionalliga hinnehmen.

Torwart Michael Esser erlebte beim Zweitligisten Hannover 96 wiederum von der Bank aus eine kuriose Schlussphase. Am Freitag, 1. November, könnte er aber erstmals in dieser Saison zwischen den Pfosten stehen.

Chris Führich erzielt sein viertes Saisontor

Seinen Stammplatz hat Chris Führich bei Borussia Dortmund II in der Regionalliga sicher. Im „kleinen“ Derby gegen die U23 des FC Schalke 04 sah es sogar am Samstag zunächst danach aus, dass der 21-jährige Castrop-Rauxeler zum Derbyhelden avanciert.

In der zwölften Minute war es nämlich Führich, der völlig frei auf der rechten Seite angespielt wurde und im Strafraum dem Schalker Keeper Sören Ahlers mit einem Flachschuss mit dem linken Fuß keine Chance ließ - 1:0 für den BVB. Doch am Ende verloren die Dortmunder mit 1:5.

Michael Esser steht wohl wieder zwischen den Pfosten

Anders ist die Situation für Michael Esser. Der 31-Jährige verlor vor der Saison seinen Stammplatz an Ron-Robert Zieler und saß in allen zwölf Pflichtspielen nur auf der Bank.

Nun könnte Esser aber am Freitag wieder im Tor stehen - aufgrund eines kuriosen Platzverweises. Nach dem 3:3-Ausgleich des Karlsruher SC am Samstag in der Nachspielzeit wollte Zieler den Ball wegboxen und traf dabei den Karlsruher Torschützen Daniel Gordon in den Unterleib. Die Folge: Gelb-Rote Karte für Zieler.

Jetzt lesen

Dass Esser nach dem Platzverweis nicht schon am Samstag zum Einsatz kam, lag an der Tatsache, dass Hannovers Trainer Mirko Slomka schon dreimal gewechselt hatte. So ging der Feldspieler Josip Elez in den Kasten.

Somit wird Michael Esser wohl am Freitag im Heimspiel gegen den SV Sandhausen für den anstelle des gesperrten Ron-Robert Zieler erstmals in dieser Saison im Tor von Hannover 96 stehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt