CTV-Frauen haben die Tabellenspitze im Blick

Handball-Bezirksliga

CASTROP-RAUXEL Zum ersten Mal in dieser Saison könnten die Handballerinnen des Castroper TV auf den ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga vorrücken. Am Sonntag, 1. November, holen die bislang verlustpunktfreien Copar-Schützlinge ihre am ersten Spieltag ausgefallene Partie gegen den TuS Bommern nach.

von Von Jörg Laumann

, 30.10.2009, 19:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Monique Ress will mit dem Castroper TV die Tabellenführung übernehmen

Monique Ress will mit dem Castroper TV die Tabellenführung übernehmen

"Wir möchten natürlich gerne die Tabellenführung erreichen", sagt der CTV-Trainer, der mit seinem Team den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga anstrebt. Bommern mit Tempo Bislang haben die Castroperinnen den Kurs optimal gehalten und acht Punkte aus vier Partien auf die Habenseite gebracht. Allerdings konnte auch der Gast aus Witten, der aktuell Rang vier belegt, bereits sechs Zähler in dieser Spielzeit verbuchen.

"Bommern verfügt über seine sehr homogene Mannschaft, die ein sehr schnelles Spiel aufzieht", weiß Copar über den Gegner zu berichten. Zuletzt hatten die Wittenerinnen im Spiel gegen Wattenscheid zudem ihre Kampfstärke unter Beweis gestellt, als sie einen deutlichen Rückstand noch in einen 24:19-Sieg umwandelten.Machtenberg muss passen

Dennoch gibt es auf Castroper Seite wenig Anlass zu Besorgnis. Fast der komplette Kader steht gegen Bommern zur Verfügung, lediglich die erkrankte Romina Machtenberg muss passen. Torjägerin Susanne Gerhardus hat zwar unter der Woche nicht trainiert, wird aber wohl auflaufen.

"Meine Mannschaft ist in guter Verfassung", zeigt sich Copar zuversichtlich. Der fünfte Saisonsieg steht dementsprechend ganz oben auf der Prioritätenliste des CTV, wie der Coach bekräftigt: "Am Sonntag haben wir mit Sicherheit keine Punkte zu verschenken."

Lesen Sie jetzt