CTV mit Siegtreffer in Unterzahl

Frauen-Handball

CASTROP-RAUXEL Die Handballerinnen des Castroper TV haben auch ihr drittes Spiel in der Bezirksliga gewonnen. Allerdings machten es die Schützlinge von Trainer Ulrich Copar spannender als nötig: Am Ende stand nur ein knapper 26:25 (19:13)-Erfolg gegen den VfL Bochum.

von Von Jörg Laumann

, 04.10.2009, 14:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Handballerinnen des Castroper TV - hier am Ball - sind weiter erfolgreich.

Die Handballerinnen des Castroper TV - hier am Ball - sind weiter erfolgreich.

Zunächst deutete bei der Partie beim VfL Bochum alles darauf hin, dass die Castroperinnen zum dritten Mal in dieser Spielzeit als souveräner Sieger vom Parkett gehen würden. Nur in der Anfangsphase war das Spiel ausgeglichen (3:3), dann zog der CTV auf 10:7 und 15:9 davon.Elf Minuten ohne Tor

Als Laura Höltmann in der 39. Minute auf 23:16 erhöhte, schien das Spiel entschieden. Doch der CTV ließ sich noch einmal völlig aus dem Konzept bringen. Zahlreiche Abspielfehler und eine elfminütige Torflaute brachten den VfL zurück ins Spiel. Trainer Copar musste mit ansehen, wie der Vorsprung bis zur 52. Minute auf einen Treffer (24:23) zusammenschmolz. Am Ende drohte sogar eine Niederlage, als der CTV nur noch mit drei gegen sechs Feldspielerinnen auf dem Parkett stand. Susanne Gerhardus, Franziska Lütz und Christiane Lemke hatten innerhalb von einer Minute Zeitstrafen erhalten. Bochum nutzte diese Überzahlsituation zum 25:25-Ausgleich in der 59. Minute, postwendend erzielte jedoch Beatrice Kuckel den CTV-Siegtreffer.Copar lobt sein Team

"Eigentlich hätten wir dieses Spiel deutlich für uns entscheiden müssen", sagte Copar, der sich letztlich aber doch über den Sieg freute. "Es spricht für das Team, dass es solch eine schwierige Situation wie die Unterzahl in der Schlussphase erfolgreich überstanden hat."

Lesen Sie jetzt