CTV verliert 15:26 - Die Bezirksliga rückt jetzt ganz nah

CASTROP-RAUXEL Mit der deutlichen 15:26 (6:10)-Heimniederlage gegen Eintracht Dolberg haben die Handballerinnen des Castroper TV eine weitere Gelegenheit verpasst, im Abstiegskampf in der Landesliga noch einmal Boden gut zu machen.

von Von Jörg Laumann

, 22.03.2009, 21:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
CTV verliert 15:26 - Die Bezirksliga rückt jetzt ganz nah

Der Castroper TV steht dicht vor dem Abstieg in die Bezirksliga.

Noch ist der Gang in die Bezirksliga für die Schützlinge von Trainer Ulrich Copar aber nicht besiegelt. Da der TV Wanne 1885, der aktuell den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, an diesem Spieltag ebenfalls verlor (15:27 in Kamen), blieb es beim Fünf-Punkte-Rückstand des CTV, den dieser in drei Partien rein rechnerisch noch aufholen könnte.

Die Leistung im Heimspiel gegen Dolberg gab jedoch nicht viel Anlass, an eine furiose Aufholjagd der Castroperinnen zu glauben. Ohne Torjägerin Susanne Gerhardus (Urlaub) gelangen dem CTV in den ersten 30 Minuten nur sechs Treffer.

Einigermaßen offen bis zur Pause Bis zur Mitte des ersten Durchgangs konnten die Gastgeberinnen die Partie einigermaßen offen gestalten, danach spielte der Tabellendritte seine Überlegenheit aus. Nach dem 6:10 zur Pause geriet Castrop in der zweiten Hälfte zunächst mit 7:12 (32.) und dann mit 10:19 (47.) ins Hintertreffen.

Dolbergs Torjägerin Caroline Echtermann hatte in dieser Phase mit vier Toren in Folge entscheidenden Anteil daran, dass sich ihr Team vorentscheidend absetzen konnte. In der 58. Minute verkürzte Sabrina Halm noch einmal auf einen Acht-Tore-Rückstand aus Sicht des CTV (15:23). Die Gastgeberinnen ließen dann aber noch drei Dolberger Treffer in der Schlussminute zu.

Lesen Sie jetzt