„Der Basketball hat mir so viel gegeben“ - André Bienek im Interview

Rollstuhlbasketball

Im August schied der Rollstuhlbasketballer André Bienek mit dem deutschen Nationalteam im Achtelfinale der Weltmeisterschaft aus. Wir sprachen mit ihm über die Fortsetzung seiner Karriere.

Castrop-Rauxel

, 21.10.2018, 09:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Der Basketball hat mir so viel gegeben“ - André Bienek im Interview

André Bienek (r.) will mit seinem Team von den RSB Thuringia Bulls erneut den Meistertitel holen. Zudem hat er ein weiteres Ziel vor Augen: die Paralympics 2022. © Michael Helbing

Nun sind zwei Monate vergangen nach der Niederlage gegen Großbritannien: Wie haben Sie sich danach gefühlt? Wäre mehr drin gewesen?

André Bienek: Die Niederlage war schon sehr bitter. In der Vergangenheit hatten wir immer Probleme in dieser Phase eines großen Turniers und wir wollten gerade dieses Spiel gewinnen. Aber ich muss zugeben, dass Großbritannien an diesem Tag besser war.

Jetzt steht wieder der Liga-Alltag an. Ihr seid mit drei Siegen in die Saison gestartet. Besser könnte es nicht laufen, oder?

Ja, die ersten 3 Spiele waren sehr gut für uns. Wir sind schnell wieder in unsere Abläufe rein gekommen und konnten das, was wir letztes Jahr gezeigt haben, wieder auf den Platz bringen. Ich denke, wir sind dieses Jahr weiter als im vergangenen Jahr zu dem Zeitpunkt.

Was habt Ihr euch für die Saison vorgenommen? Kann das Ziel nur der Titel sein?

Jetzt sind wir die Gejagten. Ich denke, alle Mannschaften sind besonders motiviert gegen den Deutschen Meister zu spielen. Trotzdem reduzieren wir unsere Ansprüche nicht, sondern nehmen das als Motivation, noch besser zu spielen.

Nun sind Sie immerhin schon 32 Jahre alt. Wie lange soll es für Sie im Basketball noch weitergehen?

Der Basketball hat mir so viel gegeben, dass ich nie wirklich aufhören werde. Nur meine Position könnte sich verändern.

Manche Spieler beenden nach einem großen Turnier ihre Nationalmannschaftskarriere. Machen Sie noch weiter und wollen beispielsweise bei den Paralympics 2022 spielen?

Natürlich sind die Paralympics etwas ganz besonderes. Wenn mich der Nationalcoach dabei haben will, stehe ich zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt