Der FC Frohlinde hat keine Chance, gegen den Kirchhörder SC zu punkten

mlzFußball-Landesliga

Die Landesliga-Fußballer des FC Frohlinde sollten am Karnevalssonntag ihr wegen Sturmtief Sabine abgesagtes Spiel gegen Kirchhörde nachholen. Die Partie muss jetzt nochmals terminiert werden.

Frohlinde

, 23.02.2020, 12:07 Uhr / Lesedauer: 2 min

Viktoria Resse gegen den Tabellenzweiten TuS Bövinghausen, Firtinaspor Herne gegen den SuS Kaiserau und FC Frohlinde gegen den Tabellendritten Kirchhörder SC. Diese Nachhol-Begegnungen waren für den Karnevalssonntag in der Fußball-Landesliga geplant. Vor dem Wochenende hatten sich alle Beteiligten auf ihre Duelle vorbereitet. Am Sonntag machten Sturmböen und Dauerregen den Kickern einen Strich durch die Rechnung.

Jetzt lesen

Staffelleiter Klaus Overwien (Waltrop) sagte gegen 10 Uhr alle Partien ab. Das berichtete FCF-Pressewart Wolfgang Baumann: „Bereits am Samstag war es so windig, dass man nur schwer spielen konnte.“ Baumann war schon am frühen Sonntagmorgen auf dem Platz an der Brandheide, um Spieltagsvorbereitungen zu erledigen. „Da flog schon einiges an Gegenständen und Geäst durch die Gegend“, so der Funktionär.

Nachholspiele sind zu Ostern nicht möglich

Staffelleiter Overwien hatte noch am Sonntagmorgen die aktuelle Wetterlage überprüft und dann die Absetzung vollzogen: „Das würde ja schon komisch aussehen, wenn in Gelsenkirchen alles gesperrt wird - und zum Beispiel ein paar Kilometer weiter bei Firtinaspor Herne in Wanne hätte gespielt werden müssen.“ Einen neuen Nachholspieltag hatte der Waltroper noch nicht im Sinn: „Ich warte erst einmal bis kommenden Sonntag ab, weil ja zum Beispiel auch noch Kreispokal-Spiele anstehen.“

Ein möglicher Termin über die Osterfeiertage steht nicht zur Disposition. Am Gründonnerstag und Ostermontag findet regulärer Spielbetrieb statt. Stefan Hoffmann, Trainer des FC Frohlinde, erhielt die Nachricht von der Absage am Morgen noch daheim und sagte: „Da kommen jetzt einige Englische Wochen auf uns zu.“

Jetzt lesen

Obercastrop spielt am Dienstag in Gelsenkirchen

Hatten sie den richtigen Riecher? Die Kicker des Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop und ihres Gastgebers SSV Buer hatten sich nach dem Ausfall ihres Duells auf den Dienstag, 25. Februar, als Nachholtermin geeinigt.

Ebenfalls nicht den Sonntag wählte der Titelkandidat IG Bönen (4.) und spielte bereits am Samstag. Das zahlte sich nicht aus. Der Wacker-Verfolger unterlag dem SV Hilbeck (14.) aus Werl mit 1:2 (0:0) und konnte keinen Boden gutmachen. Der SV Hilbeck, der den ersten Abstiegsrang belegt, hat durch den Dreier nur noch vier Punkte Rückstand auf Frohlinde. Die DJK Wattenscheid (12.) hat durch den 3:1-Sieg gegen Schlusslicht Westfalia Langenbochum sogar bis auf einen Zähler zum FCF aufgeschlossen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt