Der TuS Henrichenburg wacht in Erkenschwick zu spät auf

Fußball-Kreisliga B

Die Kreisliga-B-Fußballer des TuS Henrichenburg sind nicht mehr Tabellenzweite. Sie wurden in der Tabelle von ihrem Gastgeber des vierten Spieltages überholt.

Henrichenburg

, 28.09.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alexander Schmottlach, der Trainer des TuS Henrichenburg, sah in Erkenschwick eine Niederlage seiner Elf.

Alexander Schmottlach, der Trainer des TuS Henrichenburg, sah in Erkenschwick eine Niederlage seiner Elf. © Volker Engel

Die Fußballer des Recklinghäuser B-Kreisligisten TuS Henrichenburg (4.) mussten am vierten Spieltag einen Rückschlag einstecken. Im Auswärtsspiel beim SV Titania Erkenschwick (3.) hat die Elf von TuS-Trainer Alexander Schmottlach eine 2:3 (0:2)-Niederlage eingesteckt. Die Erkenschwicker haben den TuS dadurch in der Tabelle überholen können.

Jetzt lesen

Schon vor Beginn der Begegnung hatte Schmottlach leichte Bedenken, da ihm gleich mehrere Akteure nicht zur Verfügung standen. Im Vergleich zur Vorwoche musste der Coach unter anderem die Ausfälle der beiden Routiniers Felix Schaack und auch Kapitän Christian Grum kompensieren.

Erkenschwick startete gut in die Partie und ging bereits nach 15 Minuten durch Angreifer Mahmut Karatas mit 1:0 in Führung. Nur 15 Minuten später legte Karatas sogar das 2:0 nach. Nach dem Seitenwechsel wurde es zunächst noch schlimmer aus TuS-Sicht, nachdem die Gastgeber per Strafstoß auf 3:0 (53.) erhöhten.

Jetzt lesen

Hoffnung für TuS

Doch es keimte noch einmal Hoffnung beim TuS auf: Verteidiger Niko Bogatinis netzte nur vier Minuten später zum 1:3-Anschlusstreffer ein. Richtig spannend wurde es noch einmal, nachdem Joel Krawietz auf 2:3 (67.) verkürzen konnte. Doch zu mehr reichte es dann aus TuS-Sicht nicht mehr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Kreisliga-B-Fußballer des TuS Henrichenburg haben derzeit einen Lauf. Am zweiten und am dritten Spieltag schossen sie in Summe 13 Tore. Von Philip Wihler

Lesen Sie jetzt