Der TuS Henrichenburg zeigt sich in guter Frühform

mlzFußball-Testspiel

Im vierten Vorbereitungsspiel gab es den vierten Sieg. Ein Fußballer des TuS Henrichenburg hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg seines Teams.

Henrichenburg

, 31.07.2020, 11:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fußballer des Recklinghäuser B-Kreisligisten TuS Henrichenburg haben ihre Testspiel-Siegesserie weiter ausgebaut. Auch im vierten Vorbereitungsspiel ging die Mannschaft des neuen TuS-Trainers Alexander Schmottlach als Sieger vom Feld. Trotz des Fehlens von sechs potentiellen Stammspielern. Ein Mann war der Erfolgsgarant.

Sieg gegen Gäste aus Herne

Am Ende setzten sich die Castrop-Rauxeler gegen die Spvg Röhlinghausen mit 3:1 (1:1) durch. Mit den ersten 15 bis 20 Minuten der Partie zeigte sich Schmottlach aber zunächst nicht einverstanden: „Das war überhaupt nicht gut, unser Tempo war sehr langsam." Nach einem Fehler in der TuS-Hintermannschaft gingen die Gäste aus der Herner Kreisliga B-Staffel 2 in der 23. Minute auch mit 1:0 in Führung.

Danach übernahm die Schmottlach-Elf dann aber das Spielgeschehen. Nach einer Pass-Stafette über René Niewind und Jonas Drees landete der Ball bei Sydney Steinchen, der nach einem kurzen Dribbling mit einem Distanzschuss aus 35 Metern zum 1:1-Ausgleich traf (33.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel drängte der TuS weiter auf die Führung, ließ aber zunächst viele Möglichkeiten liegen. So dauerte es bis zur 70. Minute, ehe Leon Philipp zum 2:1 traf. Dem voraus ging eine starke Einzelleistung von Jonas Drees, der gleich vier Gegner im Dribbling aussteigen ließ. „Ein sehr, sehr schönes Tor", freute sich auch sein Trainer.

Gäste mit gefährlichen Standards

In der Folgezeit kam auch Röhlinghausen nach Standardsituationen noch dreimal zu gefährlichen Torchancen. Doch der Treffer zum 3:1 (86.) durch Tobias Heupel - Neuzugang vom RSV Holthausen - sorgte für die Entscheidung. Auch an diesem Tor hatte Drees maßgeblichen Anteil. Er brachte den Ball nach einem 50-Meter-Sprint noch passgenau zu Heupel. „Das war ein harter, aber guter Test für uns", bilanzierte Schmottlach den Auftritt seiner Elf.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt