Der TuS Ickern geht mit einem Sieg in die Weihnachtspause

Tennis

Der Westfalenliga-Aufsteiger vom Kattenstätter Busch, TuS Ickern, erzielt ein 4:2 gegen Versmold und steht nun auf Rang drei.

Castrop-Rauxel

, 10.12.2019, 16:37 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Rumäne Dan-Alexandru Tomescu kam bei seinem zweiten Einsatz für den TuS Ickern unter dem Hallendach zum zweiten Einzelsieg. Nach dem 4:2 gegen TP Versmold klettert seine Mannschaft auf Rang drei der Westfalenliga

Der Rumäne Dan-Alexandru Tomescu kam bei seinem zweiten Einsatz für den TuS Ickern unter dem Hallendach zum zweiten Einzelsieg. Nach dem 4:2 gegen TP Versmold klettert seine Mannschaft auf Rang drei der Westfalenliga © Volker Engel

Die Tennis-Herren des TuS Ickern kamen am Sonntag beim TP Versmold (5.) zu einem 4:2. Somit überwintert der Westfalenliga-Aufsteiger vom Kattenstätter Busch auf Tabellenrang drei, jenseits der Abstiegszone. Vadym Ursu musste sich im Duell zweier Top-50-Spieler der Deutschen Rangliste Johann Willems geschlagen geben. Dafür punkteten Dan-Alexandru Tomescu, Alexander Mannapov und Luca Sobbe.

„Das war ein hartes Stück Arbeit, auf Westfalenliga-Niveau wird gut gespielt“, sagte TuS-Geschäftsführer Heiko Sobbe, „mit zwei Siegen sind wir auf einem guten Weg, die Klasse zu halten.“ Nach der Winterpause geht es für Ickern am Samstag, 11. Januar, beim TC Bochum weiter.

In der Verbandsliga feiert der TC GW Frohlinde (nun Vorletzter) seinen ersten Saisonsieg. 4:2 hieß es am Ende beim Dortmunder TK RW (Letzter). Andreas Thivessen, Maik Stubbe und Jan-Christian Krüger gewannen ihre Einzel. Alexander Stolte konnte jedoch seinen Matchball nicht verwandeln, sodass die Partie zunächst mit 3:1 offenblieb. „Zwei von uns mussten vor den Doppeln weg“, erklärte Thivessen, „Alex und ich haben dann das Doppel zum Sieg gewonnen. Hätten wir hier wegen Personalmangel vserloren, wäre ich auch wirklich ärgerlich gewesen.“

Die Herren 30 des TC Castrop 06 haben sich mit 3:3 gegen TC RW Höxter (4.) geschickt aus der Verbandsliga-Affäre gezogen und bleiben somit Spitzenreiter. Adam Barnes und Jens-Hendrik Hörmann an den Positionen eins und zwei punkteten im Einzel. Im Doppel war Hörmann an der Seite von Hannes Bergmann erfolgreich.

Maximum herausgeholt

Die Herren 60 des TC Castrop 06 erreichten in der Westfalenliga nach einem Sieg und einer Niederlage nun ein Remis. 3:3 schlug sich das Team um TC06-Spieler Dieter Düwel gegen TC GW Herne. „Das war auch wirklich das Maximum, was da möglich war“, so Düwel, „damit hätten wir nicht rechnen können.“ Peter Wirths gewann klar sein Einzel. Hubert Schotte musste in den Match-Tie-Break. So stand es 2:2. In den Doppeln war Volker Brinkhoff an der Seite von Schotte erfolgreich, ebenfalls im Match-Tie-Break. „Das war schon eine knappe Kiste“, so Düwel, „aber das könnte am Ende ein entscheidender Punkt sein.“

Die Tennis-Damen des TuS Ickern verbuchten den dritten Verbandsliga-Sieg. Nach zwei 6:0-Erfolgen sprang diesmal ein 4:2 beim TC Herford (5.) für die Spitzenreiterinnen vom Kattenstätter Busch heraus. Im Einzel waren Paula Rumpf und Emana Music erfolgreich. Doch erst die Doppel Lisa Matschke/Laura Hnat und Paula Rumpf/Emana Music brachten die Entscheidung. „Das Team ist auf einem guten Kurs“, so TuS-Geschäftsführer Heiko Sobbe, „aber bis zur Westfalenliga ist es noch ein Stück.“

Die Damen 30 des TC Castrop 06 (3.) stehen nach dem 0:6 beim TV Erwitte (2.) exakt in der Tabellenmitte. 4:2 hatten sie bei Schlusslicht ATV Dorstfeld am ersten Verbandsliga-Spieltag gesiegt.

Lesen Sie jetzt

Raus mit Applaus. Der TuS Ickern war mit zwei Spielern bei der Jugendtennis-DM vertreten. Einer der zwei schlug knapp am Einzug in die zweite Runde in Essen vorbei. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Was macht eigentlich...?
Timo Jogwer verschwand plötzlich von der Wartburginsel - und findet Glück in der Nachbarschaft