Derby-Zeit: Spvg Schwerin empfängt SG Castrop

Juniorenfußball: Bezirksliga

Zum Stadtderby zwischen den B-Junioren der Spvg Schwerin (8.) und "Schlusslicht" SG Castrop kommt es am 16. Spieltag der Fußball-Bezirksliga (Sonntag) ab 11 Uhr. Die D-Junioren der Spvg Schwerin treten bereits am Samstag in der U13-Nachwuchsrunde beim TSV Marl-Hüls (4.) an

CASTROP-RAUXEL

, 19.03.2015, 19:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
SG Castrop (rot) - Schwerin,

SG Castrop (rot) - Schwerin,

B-Junioren: Bezirksliga 5 Spvg Schwerin - SG Castrop-Rauxel (So., 11 Uhr)

Die Gastgeber gehen am Grafweg als Favorit ins Rennen. Das weiß auch Schwerins Trainer Marcel Struckmeyer. "Wir wollen der Favoritenrolle gerecht werden", erklärt er. Verzichten muss Struckmeyer dabei auf Jonas Wegner, der sich vor Wochenfrist beim SC Weitmar (1:4) eine Rote Karte eingehandelt hatte.

Dafür kann Mert Karapinar nach Ablauf seiner Wechselsperre wieder im Trikot der "Blau-Gelben" auflaufen. Er war zur Rückrunde vom VfB Waltrop an den Grafweg zurückgekehrt. Kapitän Jan Lucas Wilczynski ist nach auskurierter Grippe zurück im Team, ebenso Tim Swienty, der zuvor an einer Fußverletzung litt.

18 Punkte Vorsprung

Mit 18 Punkten steht Schwerin derzeit auf dem achten Platz. Aufsteiger SG Castrop hält bislang ohne Punkt die "Rote Laterne". Doch auch für die Spvg hat die Partie an Brisanz gewonnen, denn der Neunte der Abschlusstabelle muss inzwischen in der Relegation um den Klassenverbleib spielen. Somit stehen die Schweriner direkt an Grenze zur Gefahrenzone. Das Hinspiel an der Bahnhofstraße hatten sie mit 2:0 gewonnen.

Für die Castroper ist die Lage inzwischen recht aussichtslos. Zuletzt verloren sie mit 3:10 beim TuS Eving Lindenhorst. SG-Coach Andreas Lauer nimmt es mit einem großen Maß an Galgenhumor. "Wir liegen in der Pathologie und Schwerin auf der Intensivstation", so Lauer. Schwerin sei auf die Punkte angewiesen. Sein Team werde sich gegen Freunde und Mitschüler aus der gegnerischen Mannschaft hoffentlich nicht hängen lassen.

 

U13-Nachwuchsrunde 5 TSV Marl-Hüls - Spvg Schwerin (Sa., 13.30 Uhr)

Nach den verlorenen "Keller-Duellen" bei der Spvg Erkenschwick (0:2) und gegen den SC Weitmar (0:4) könnte das sportliche Schicksal des "Schlusslichts" besiegelt sein. Übungsleiter Timo Muth sieht das ganz nüchtern: "Wir brauchen nicht lange um den heißen Brei herumreden. Wir wollen uns nun anständig aus der Spielklasse verabschieden und vielleicht noch für die eine oder andere Überraschung sorgen." 

Lesen Sie jetzt