Deutschland muss gegen Topfavoriten ran

Rollstuhl-Basketball-EM

CASTROP-RAUXEL Gruppensieg verpasst: Der Castrop-Rauxeler Rollstuhl-Basketballer Andre Bienek ist mit der deutschen Nationalmannschaft nur auf Platz drei der EM-Vorrunden-Gruppe gelandet. Weiter geht es im Viertelfinale gegen den Topfavoriten Großbritannien.

von Von Jan Große-Geldermann

, 13.10.2009, 10:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Andre Bienek.

Andre Bienek.

Rollstuhl-Basketball-EM: Deutschland - Israel 69:71 (8:19 / 24:31 / 42:52) In einer bis zur letzten Sekunde spannenden Partie verschlief Deutschland die Anfangsphase und lag nach dem ersten Viertel mit 8:19 hinten. Diesem Rückstand lief die deutsche Auswahl lange vergeblich hinterher, ehe es im letzten Viertel noch einmal richtig eng wurde. Deutschland kam auf 69:70 heran und war acht Sekunden vor dem Ende im Ballbesitz, doch der letzte Angriff verpuffte.

Andre Bienek (University of Wisconsin/USA) kam in acht Minuten Spielzeit auf vier Punkte, zwei Rebounds und einen Assist. Bester deutscher Werfer war einmal mehr Dirk Passiwan (Trier Dolphins) mit 21 Punkten.Am Dienstag gegen den Topfavoriten Großbritannien

Durch die Niederlage und den Sieg Spaniens am Abend gegen Belgien rutschte Deutschland hinter die Iberer auf den dritten Gruppenplatz ab. Damit trifft die deutsche Equipe nun im Viertelfinale am Dienstag, 13. Oktober, auf den Topfavoriten Großbritannien, der in Gruppe A überraschend hinter Frankreich nur Rang zwei belegte.

Lesen Sie jetzt