Deutschland verliert 10:24 gegen die Niederlande

Korfball-WM

Verloren, aber nicht untergegangen: Die deutsche Korfball-Nationalmannschaft musste sich am Freitag im chinesischen Shaoxing Weltmeister Niederlande 10:24 geschlagen geben. Aber: Das Ergebnis gegen die Übermacht aus dem Nachbarland war weit besser als es die Korfball-Welt erwartet hatte.

CASTROP-RAUXEL

28.10.2011, 11:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Szene aus der Partie gegen die Niederlande: Cornelia Büsing in der Verteidigung.

Eine Szene aus der Partie gegen die Niederlande: Cornelia Büsing in der Verteidigung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Korfball - WM-Spiele der Nationalmannschaft

Korfball-WM in China - für die deutsche Nationalmannschaft zählt da nicht nur das Ergebnis, sondern auch das Erlebnis. Hier finden Sie Fotos von den Partien der deutschen Mannschaft.
27.10.2011
/
Knapper Sieg im Auftaktspiel: Die deutsche Nationalmannschaft lag gegen Indien lange zurück, gewann am Ende aber 25:19.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Knapper Sieg im Auftaktspiel: Die deutsche Nationalmannschaft lag gegen Indien lange zurück, gewann am Ende aber 25:19.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Vor der Partie Deutschland gegen Niederlande: Die Nationalhymnen erklingen.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Eine Szene aus der Partie gegen die Niederlande: Cornelia Büsing in der Verteidigung.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Eine Szene aus der Partie Deutschland gegen Niederlande (v.l.): André Kuipers, Sven Müller, Ines Wahle, Susanne Peuters, Mady Tims.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Korfball - WM-Spiele der Nationalmannschaft

Korfball-WM in China - für die deutsche Nationalmannschaft zählt da nicht nur das Ergebnis, sondern auch das Erlebnis. Hier finden Sie Fotos von den Partien der deutschen Mannschaft.
27.10.2011
/
Knapper Sieg im Auftaktspiel: Die deutsche Nationalmannschaft lag gegen Indien lange zurück, gewann am Ende aber 25:19.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Knapper Sieg im Auftaktspiel: Die deutsche Nationalmannschaft lag gegen Indien lange zurück, gewann am Ende aber 25:19.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Vor der Partie Deutschland gegen Niederlande: Die Nationalhymnen erklingen.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Eine Szene aus der Partie gegen die Niederlande: Cornelia Büsing in der Verteidigung.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Eine Szene aus der Partie Deutschland gegen Niederlande (v.l.): André Kuipers, Sven Müller, Ines Wahle, Susanne Peuters, Mady Tims.© Foto: Korfball-Verband/Kanonenberg
Schlagworte

Katharina Holtkotte (Adler Rauxel) hatte den ersten deutschen Treffer beigesteuert. Dem eingewechselte Björn Baran (KC Grün-Weiß) gelangen in der zweiten Halbzeit noch zwei Korberfolge. Für Jan Hof stand die Partie in erster Linie im Zeichen des Spiels von Samstag. „Das Ergebnis ist wirklich gut, noch besser war aber unsere spielerische Leistung. Wir sind jetzt auf Portugal maximal vorbereitet. Ich werde eine ruhige Nacht haben“, schmunzelt Hof.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Korfball-Nationalteam bei der WM

Sie sollen für den deutschen Korfball ein harmonisches Konzert geben bei der Weltmeisterschaft in Shaoxing. 16 Spieler gehen für Deutschland auf Korbjagd.Alle Spieler im Portrait.
26.10.2011
/
Trainer Jan Hof.© Foto: Volker Engel
Trainer Thomas Kupka.© Foto: Volker Engel
Rüdiger Dülfer (SG Selm/Lünen)© Foto: Volker Engel
Anna Schulte (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Björn Baran (HKC Albatros)© Foto: Volker Engel
Cornelia Büsing (TuS Schildgen)© Foto: Volker Engel
Fabian Kloes (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Fabian Rodenbach (TuS Wesseling)© Foto: Volker Engel
Hendrik Menker (SG Selm/Lünen)© Foto: Volker Engel
Ines Wahle (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Johannes Kaesbach (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Jose Geerts (KV Tempo Alphen/Niederlande)© Foto: Volker Engel
Julian Schittkowski (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Katharina Holtkotte (KV Adlder Rauxel)© Foto: Volker Engel
Linda Schiller (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Anna Schulte (Schweriner KC)© Foto: Volker Engel
Cornelia Büsing (TuS Schildgen)© Foto: Volker Engel
Sven Müller (SG Pegasus)© Foto: Volker Engel
Schlagworte

Am Samstag, 29. Oktober, trifft Deutschland im letzten und entscheidenden Gruppenspiel auf das Team aus Portugal (11.40 Uhr deutscher Zeit). In dieser Partie geht es um Gruppenplatz zwei.

Lesen Sie jetzt