Die richtige Einstellung wiederfinden - Bochum soll für Schwerin Aufbaugegner sein

Handball-Bezirksliga

CASTROP-RAUXEL Der Tabellensechste der Handball-Bezirksliga, die HSG Rauxel-Schwerin, ist mit Niederlagen in Liga und Pokal zuletzt ein wenig aus dem Tritt geraten. Am Sonntag, 29. November, steht nun die Reise zum VfL Bochum an, der bislang noch keinen Punkt erspielen konnte.

von Von Jörg Laumann

, 27.11.2009, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gerald Raasch, Trainer der HSG Rauxel-Schwerin.

Gerald Raasch, Trainer der HSG Rauxel-Schwerin.

Nach dem Traumstart mit neun Punkten aus den ersten sechs Spielen kehrte zuletzt der Schlendrian bei den Rauxel-Schwerinern ein. Gegen Welper setzte es eine deutliche 24:35-Heimschlappe, noch peinlicher war das frühe Kreispokal-Aus mit einem 23:30 gegen die unterklassige Germania Hüllen. "Einige Spieler haben wohl gemeint, dass sie sich auf den Lorbeeren ausruhen können", kritisiert Raasch. "Wir müssen jetzt schnell wieder die richtige Einstellung finden." Auf den ersten Blick scheint der VfL Bochum den idealen Aufbaugegner abzugeben: Immerhin haben die Nachbarstädter, die einen großen personellen Umbruch in der ersten Mannschaft vollzogen haben, alle bisherigen sieben Partien verloren. "Diese Konstellation birgt natürlich die Gefahr, dass meine Spieler meinen könnten, sie müssten nicht alles geben", sagt Raasch. "Die Niederlage im Pokalspiel sollte uns aber Warnung genug sein."

Lesen Sie jetzt