Die SG Castrop kann Schützenhilfe leisten

Fußball-Bezirksliga

Dennis Hasecke, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SG Castrop, musste am vergangenen Spieltag gegen Teutonia/SuS Waltrop selbst die Schuhe schnüren. Nun hat er gegen den Tabellenzweiten BV Rentfort wieder drei Optionen mehr.

CASTROP

, 03.11.2017, 17:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Defensivmann Dennis Dannemann (M.) kann im Auswärtsspiel gegen den BV Rentfort wieder auflaufen.

Defensivmann Dennis Dannemann (M.) kann im Auswärtsspiel gegen den BV Rentfort wieder auflaufen.

Zuletzt fehlten dem Fußball-Bezirksligisten SG Castrop (13.) sechs Stammspieler beim 3:2-Erfolg im Kellerduell gegen das Schlusslicht Teutonia/SuS Waltrop. Die Castroper hatten mit dem Sieg die Abstiegsränge verlassen. Gegen den Tabellenzweiten BV Rentfort kehren nun am Sonntag, 5. November, drei Spieler zurück. Die Partie wird um 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Gladbecker Hegestraße 120a angepfiffen.

„Niemand erwartet, dass wir etwas mitnehmen

„Es erwartet von uns sicherlich niemand, dass wir in Rentfort etwas mitnehmen“, sagt Dennis Hasecke, Trainer der SG Castrop. Daher könne sein Team ohne Druck aufspielen. Und zudem Schützenhilfe für den Spitzenreiter SV Wacker Obercastrop leisten. „Die würden sich bestimmt sehr dafür freuen“, so Hasecke. Schließlich sind die Wackeraner derzeit punktgleich mit den Gladbeckern, haben allerdings das bessere Torverhältnis. Aber Rentfort verlor seit vier Partien kein Spiel mehr.

Wieder auflaufen können Dennis Dannemann, Ebubekir Bakkal und der A-Junior Nico Bothe. „Dadurch habe ich wieder drei Optionen mehr. Das ist nicht so schlecht gegen eines der besten Teams der Liga“, erklärt Dennis Hasecke. Trotz der dünnen Personaldecke feierten die Castroper zuletzt zwei Siege in Folge – am Sonntag soll am besten die Serie fortgesetzt werden.

Lesen Sie jetzt