Die SG Castrop verliert einen Mittelfeldspieler an Wacker Obercastrop

mlzWechsel im Fußball

Das ist ein herber Verlust für die SG Castrop: Der Bezirksligist verliert einen Mittelfeldspieler an den SV Wacker Obercastrop. Aber auch die Wackeraner müssen auf einen Spieler verzichten.

Castrop-Rauxel

, 21.04.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kaderplanung für die kommende Saison läuft bei den Castrop-Rauxeler Fußballvereinen auf Hochtouren. Bereits weit fortgeschritten in seinen Planungen ist Landesligist SV Wacker Obercastrop.

In Nils Gehrmann (Westfalia Kirchlinde) und Don Schreiber (Westfalia Wickede) haben die Obercastroper bereits zwei Neuzugänge bekannt gegeben. Nun stößt noch ein Spieler dazu, der noch im Kader des Bezirksligisten SG Castrop steht.

Die Wackeraner haben ein Eigengewächs der SG verpflichtet: den 20-jährigen Yassine Bellahcen. „Yassine ist ein wirklich guter Spieler, der auf der Sechser- und Achter-Position sehr gut spielen kann“, sagt Steffen Golob, Sportlicher Leiter des SVWO.

Trikottausch: Yassine Bellahcen trägt künftig das Trikot des SV Wacker Obercastrop statt der SG Castrop. Kevin Pflanz (Nr. 19) verlässt indes die Wackeraner in Richtung Schwelm.

Trikottausch: Yassine Bellahcen trägt künftig das Trikot des SV Wacker Obercastrop statt der SG Castrop. Kevin Pflanz (Nr. 19) verlässt indes die Wackeraner in Richtung Schwelm. © Marcel Witte

Yassine Bellahcen spielt seit zwei Jahren in der Bezirksliga

Bellahcen spielte in den vergangenen beiden Saisons für die erste Mannschaft der SG und lief zuvor für die A-Jugend des Klubs auf. SG-Coach Tino Westphal spricht von einem schweren Verlust: „Es ist sehr schmerzhaft für uns, Yassine als Mensch und Spieler zu verlieren“, so Westphal, der aber anfügt: „Ich freue mich sehr für ihn und hoffe, dass er noch stärker werden kann und hoffentlich in der Westfalenliga auflaufen kann.“

Jetzt lesen

Die Verpflichtung von Bellahcen ging aber erst über die Bühne, als feststand, dass ein Spieler den SV Wacker Obercastrop verlässt. Kevin Pflanz wechselt zu einem Verein in seinem Heimatort Schwelm in der Kreisliga A, um dort mit Freunden gemeinsam zu spielen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt