Die Spiele am Sonntag - Alle Ergebnisse

Fußball-Kreisliga A

In der Fußball-Kreisliga A stand am Sonntag, 10. April, der 25. Spieltag an. Hier finden Sie alle Ergebnisse zu den Partien der Castrop-Rauxeler Klubs.

CASTROP-RAUXEL

von Von Philip Wihler und Jens Lukas

, 10.04.2011, 19:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Spiele am Sonntag - Alle Ergebnisse

Der FC Frohlinde (10.) erkämpfte sich beim FC Marokko Herne (7.) mit „einer Verlegenheits-Elf“ (FCF-Trainer Sigi Schanneck) einen Punkt. Björn Bergau brachte den FCF mit 1:0 (30.) in Führung. Herne glich in der 70. Minute aus. „Das war eine runde Sache heute“, erklärte der zufriedene Schanneck.

Für den SV Yeni Genclik (6.) stellte gegen den SV Holsterhausen (11.) nach zehn Minuten Cihangir Sahinli mit dem 1:0 die Weichen auf „Sieg“. Zwar kamen die Gastgeber nur fünf Minuten später zum 1:1. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Bexhet Berisha traf zum 2:1, Sahinli erhöhte auf 3:1. Joannis Tsotoulidis und erneut Sahinli schraubten das Ergebnis auf 5:2 hoch. Yeni- Übungsleiter Helmut Schulz war nach der Partie mit seiner Mannschaft sehr zufrieden. Vor allem Sahinli hätte ein „überragendes Spiel“ gemacht. Schulz: „Unser Ziel war es, die gute Leistung vom letzten Spiel zu bestätigen. Das ist uns gelungen.“

Nach einer „chancenarmen ersten Halbzeit“ (Castrop-Coach Armin Theis) legten die Europastädter im zweiten Durchgang zu. Arminia Holsterhausen (9.) wurde im zweiten Durchgang in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Dennoch dauerte es bis zur 78. Minute, ehe der eingewechselte Levent Yesilbas zum 1:0 traf. Nach einem Zuspiel von der rechten Flanke stand er frei vor dem gegnerischen Tor und versenkte den Ball im linken unteren Torwart-Eck. Danach hatte Markus Maurer (Foto) zwei „ganz dicke Dinger auf dem Fuß“ (Theis) und die Chance alles, klar zu machen. So kam es, wie es kommen musste. Praktisch mit dem Schlusspfiff glich Holsterhausen zum 1:1 aus.

In der Recklinghäuser Kreisliga A Ost setzte sich der TuS Henrichenburg (14.) gegen den „Nachbarn“ Eintracht Datteln II (15.) mit 3:0 (1:0) durch. Stefan Zagajewski (5.), Björn Jakobi (76.) und René Niewind (90.) besorgten Treffer. TuS-Pressewart Dirk Korfmann sprach von „einem Arbeitssieg gegen sehr defensiv eingestellte Gäste“. Dennoch wäre der Sieg auch in der Höhe verdient gewesen.

Lesen Sie jetzt