Die Spvg Schwerin trotzt Corona mit einem Sparring

mlzFußball

Nicht tatenlos war Fußball-Bezirksligist Spvg Schwerin am Sonntag - obwohl sie nicht zu einem Punktspiel auflaufen konnten. Sie kickten ohne Angst vor Corona.

Schwerin

, 25.10.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Donnerstag wussten die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin, dass ihr Punktspiel gegen den TuS Stockum wegen Corona ausfällt. Trainer Dennis Hasecke suchte für den Sonntag einen Testspielgegner und fand ihn im Landesligisten Firtinaspor Herne.

Jetzt lesen

Am Sonntagmorgen trafen sich die Teams zum Duell am Grafweg. Am Ende verlor Schwerin mit 2:4 (1:2). Lukas Muth hatte für das 1:0 (5.) gesorgt. In der Schlussminute setzte Murad Nasri den Schlusspunkt.

Der nächste Auftritt ist für Sonntag, 1. November (Allerheiligen), ab 18 Uhr im Nachholspiel beim SuS Olfen geplant.

Jetzt lesen

Auch der Bezirksliga-Aufsteiger FC Castrop-Rauxel hatte aufgrund der Absage des Duells mit Mengede 08/20 (Kader in Corona-Quarantäne) kein Punktspiel. FC-Coach Patrick Stich konnte allerdings kein Testspiel organisieren. Für seine Truppe geht es am Sonntag, 8. November, mit der Partie beim TuS Stockum.

Eigentlich hätten Hasecke und Stich nunmehr Zeit gehabt, als Zaungäste bei kommenden Gegnern dabei zu sein. Beide Übungsleiter zogen es nach eigener Aussage aber vor, daheim zu bleiben. Eine weise Entscheidung. Denn das Regenwetter am Sonntag hätte eher einer Erkältung als neuen Erkenntnissen Vortrieb gegeben. Und: Es blieben in der Bezirksliga-Staffel 9 ja nur nach mehreren Absagen nur noch vier von acht Partien übrig: Teutonia Waltrop gegen TuS Eichlinghofen, Viktoria Kirchderne gegen SG Castrop und VfL Kemminghausen gegen SuS Olfen sowie BW Huckarde gegen FC Nordkirchen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt