Drees-Elf im Endspiel

Fußball: Kreispokal / Halbfinale / FC Frohlinde - SV Wanne 11 3:2

11.05.2007 / Lesedauer: 3 min

Der A-Kreisligist von der Brandheide gewann am Donnerstagabend das Halbfinale gegen den Bezirksligisten SV Wanne 11 mit 3:2 (2:1). Hiobsbotschaft für FCF-Coach Udo Drees wenige Stunden vor dem Anpfiff: Sein Torwart Christian Balke wurde mit Fieber und Magenkrämpfen ins Krankenhaus eingeliefert. Weshalb Sascha Dünne (Drees: ?Er hat wie die gesamte Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt.?) das Frohlinder Gehäuse hütete. Beim 0:1 (17.) war allerdings auch er machtlos: Nach einem Freistoß traf ein Wanner Angreifer per Kopfball ins Netz. Jianni Kosmas, am Sonntag vierfacher Torschütze beim 6:1 bei BW Börnig, leitete mit seinem 1:1 (23.) für die Wende: Nachdem er im ersten Versuch am groß gewachsenen Gäste-Keeper scheiterte, überwand er ihn per Kopfball-Abstauber. Noch vor der Pause war es Sebastian Kocur, der auf Zuspiel von Michael Janus vor rund 100 Zuschauern an der Brandheide per Heber zum 3:1 traf. Nach dem Seitenwechsel nutzten die Catsrop-Rauxeler einen Wanne-Eickeler Abspielfehler im Mittelfeld zu einem Konter, den Michael Janus mit einem 18-Meter-Dropkick in die Maschen zum 3:1 (58.) nutzte. ?Das war Abseits?, berichtete Trainer Udo Drees bei der Schilderung des 2:3-Anschlusstreffers (75.) der Nachbarstädter. Trotz seiner beiden Assistenten übersah der Schiedsrichter laut Drees, dass der Wanner Schütze nach einem Gewühl im FCF-Strafraum regelwidrig traf. In der Schlussphase gingen die Gäste mit der ?Brechstange? (Drees) zu Werke, ohne jedoch Gefahr vor dem Frohlinder Gehäuse herauf zu beschwören. Auf der Gegenseite boten sich Kosmas per Drehschuss sowie Kocur freistehend gar Möglichkeiten, auf 4:2 zu erhöhen. Den Frohlinder Endspiel-Gegner suchen am Mittwoch, 16. Mai, der SV Sodingen (Verbandsliga) und der Pokalverteidiger Westfalia Herne (Oberliga). Das Endspiel findet am Sonntag, 15. Juli, statt - voraussichtlich auf einem neutralen Rasen- oder Kunstrasen-Platz. Beide Endspiel-Teilnehmer sind übrigens für die erste Runde des Westfalenpokals in der Saison 2007/08 qualifiziert. Der letzte Castrop-Rauxeler Teilnehmer an diesem Wettbewerb war der SV Yeni Genclik (Bezirksliga) vor zwei Jahren. Damals hatte die türkische Elf das Kreispokal-Endspiel gegen den Oberligisten Westfalia Herne verloren. -as/carlo

Lesen Sie jetzt