Ein ehemaliger Spieler der SG Castrop schließt sich der Spvg Schwerin an

mlzFußball-Bezirksliga

Beim Fußball-Bezirksligisten Spvg Schwerin läuft derzeit die Kaderplanung weiter auf Hochtouren. Der achte Neuzugang steht jetzt. Gespräche mit vier Kandidaten laufen noch.

Schwerin

, 29.05.2020, 05:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für die neue Bezirksliga-Saison 2020/21 muss die Spvg Schwerin den Abgang von neun Spielern kompensieren. Daran arbeiten derzeit die Trainer Dennis Hasecke und Marco Taschke mit Hochdruck. Das Duo ist aber nicht nur auf der Suche nach Masse, sondern auch nach Klasse. Die Coaches sind jetzt erneut fündig geworden. Sie bekommen einen Fußballer, der bereits in Castrop-Rauxel gespielt hat.

Neuzugang mit Aufstiegs-Erfahrung

Samet Civkin, der Aufstiegs-Kapitän des Recklinghäuser Kreisliga-B-Meisters DTSG Herten, kommt zum Grafweg. Coach Hasecke betont: „Er ist für uns ein wichtiger Spieler, an dem wir schon längere Zeit dran waren. Er kann auf dem Feld alle Positionen bekleiden.“ Hasecke und Taschke kennen Civkin aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der SG Castrop in der Kreisliga-A-Saison 2015/16. Dennis Hasecke meint: „Mit Samet werden wir an Qualität gewinnen. Er ist ein echter Führungsspieler und lebt das vor. Er möchte immer gewinnen, auch im Training. Daher gibt er immer Vollgas.“

Jetzt lesen

Nach seiner Zeit bei der Bundeswehr hat Samet Civkin wieder mehr Zeit, sich dem Fußball zu widmen. Hasecke: „Er hatte auch Angebote von anderen Bezirksligisten.“ Nach seiner Saison in Castrop spielte Civkin für SU Wacker Süd Recklinghausen (Kreisliga B), den FC/JS Hillerheide (Bezirksliga) sowie zwei Jahre für Herten - beim Abstieg sowie jetzt beim Wiederaufstieg ins Kreisliga-Oberhaus.

Samet Civkin (l), hier im Trikot des FC/JS Hillerheide, schließt sich der Spvg Schwerin an.

Samet Civkin (l), hier im Trikot des FC/JS Hillerheide, schließt sich der Spvg Schwerin an. © Meike Holz

Noch vier Kandidaten

Nach der Verpflichtung von Civkin ist die Schweriner Kaderplanung noch nicht abgeschlossen. Dennis Hasecke erklärt: „Wir sind noch in Gesprächen mit vier Kandidaten. Zwei davon sind recht jung, zwei sind schon erfahren im Seniorenbereich. Wenn wir Zusagen bekommen, gewinnen wir noch weiter an Qualität.“

Nach Haseckes Meinung hat die Spvg durch die zuletzt bekannt gewordenen Abgänge von Mohamed El Marsi (Arminia Ickern) und Gökhan Ceylan (FC Frohlinde) nur bei der Breite im Kader verloren.

Jetzt lesen

Als Neuzugänge konnten Hasecke und Taschke vor der Civkin-Zusage bereits sieben Kicker gewinnen: Ali Caliskan (Teutonia SuS Waltrop), Andre Muth (FC Frohlinde), Lukas Muth, Youssouf Joe Kourouma (SG Castrop), Murad Nasri (SG Herne 70), Marc Ludwig (Mengede/A-Junioren) und Yakup Takim (VfB Habinghorst). Dem gegenüber stehen die neun Abgänge Lennart Reichel (FC Frohlinde II), Justin Strahler (Spvg Erkenschwick), Andre Pape (SV Wacker Obercastrop II), Angelo Sänger (VfB Habinghorst), Tobias Lübke (SG Herne 70), Raphael Rupieper (Ziel unbekannt), Mohamed El Marsi (Arminia Ickern), Gökhan Ceylan (FC Frohlinde) und Niklas Jürgens (FC Frohlinde II).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt