Ein Kreisliga-Keeper spielt mit Maske, Habinghorster müssen Ostermontag ran

mlzKreisliga A und B

In den Fußball-Kreisligen A und B stehen jeweils der 19. Spieltag im Terminkalender. Allerdings sind mehrere Teams zum Zuschauen verurteilt.

Castrop-Rauxel

, 29.02.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nach dem Karnevals-Wochenende versuchen die Fußballer in den Kreisliga A und B am Sonntag, 1. März, wieder Fahrt aufzunehmen. Dabei ausgebremst wird der Kreisliga-A-Aufsteiger VfB Habinghorst. Durch die Sperrung der Castrop-Rauxeler Rasenplätze ist das Heimspiel der Habinghorster gegen den VfB Börnig (3.) ins Wasser gefallen.

Staffelleiter Andreas Pelzing (FC Frohlinde) hat schnell reagiert und bereits einen neuen Nachholtermin fixiert. Dadurch müssen die Habinghorster am Ostermontag, 13. April, gegen die Börniger ran.

Unterdessen sind Spitzenreiter FC Castrop-Rauxel am Sonntag aus einem anderen Grund die Hände gebunden. Das Team der Trainer Patrick Stich und Yannick Grondin hat aufgrund der Rückzüge von Fortuna Herne und Arminia Holsterhausen aus der Liga spielfrei. Der FC wird somit wahrscheinlich bis zu drei Zähler von seinem Zehn-Punkte-Vorsprung auf Verfolger RWT Herne (2./spielt bei SF Wanne II/10.) einbüßen.

Ein Castrop-Rauxeler Derby wird um 15 Uhr an der Brandheide angepfiffen. Hier möchte Gastgeber FC Frohlinde (13.) das 0:4 (0:1) des Hinspiels gegen den SuS Merklinde vergessen machen. Mit einem Erfolg würde die FCF-Reserve zudem nicht Gefahr laufen, von Arminia Ickern die Rote Laterne des Tabellenletzten im dezimierten Kreisliga-Oberhaus überreicht zu bekommen.

Die Arminen sind ihrerseits Gast des SV Holsterhausen (7.). In der Hinrunde hatten die Castrop-Rauxeler nur knapp mit 0:1 (0:1) gegen die Herner verloren, die damals noch Tabellenzweite nach dem dritten Sieg im dritten Spiel waren.

Jetzt lesen

Foltmann spielt mit Maske


In der Kreisliga B ist und bleibt absehbar Eintracht Ickern (1.) das Maß der Dinge. Die Eintrachtler haben noch keine Niederlage in 18 Partien kassiert. Das soll sich auch am Sonntag im Duell an der Uferstraße mit der SG Castrop II (8.) nicht ändern. Der Ickerner Keeper Kevin Foltmann will auch dafür einstehen. Nach einer Gesichtsverletzung im Spiel beim SV Wacker Obercastrop II kehrt er zurück ins Tor. Er wird gegen Castrop mit einer transparenten Maske spielen. Das teilte sein Vater und Eintracht-Vorsitzender Andreas Foltmann mit.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt