Erster Auswärtssieg für die HSG - 27:29

Handball

CASTROP-RAUXEL Die HSG Rauxel-Schwerin hat in der Handball-Bezirksliga für eine Überraschung gesorgt. Beim bislang verlustpunktfreien HTV Recklinghausen gewann die Sieben von Trainer Gerald Raasch mit 29:27 (13:10).

von Von Jörg Laumann

, 04.10.2009, 21:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rafael Gebert, hier im Testspiel gegen den TuS Ickern, hat mit der HSG den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Rafael Gebert, hier im Testspiel gegen den TuS Ickern, hat mit der HSG den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Von Beginn an fanden die Castrop-Rauxeler gut ins Spiel und gingen schnell mit 8:4 in Führung. Den Drei-Tore-Vorsprung konnten sie auch mit in die Pause nehmen. Feldspieler im Tor Kurioses spielte sich zu diesem Zeitpunkt auf der Torhüter-Position ab. Da der zweite Keeper Helge Hahn nicht zur Verfügung stand, waren die Rauxel-Schweriner nur mit Björn Kückelmann in die Partie gegangen. Als dieser sich in der Schlussphase des ersten Durchgangs verletzte, musste Feldspieler Thomas Steinkirchner zwischen die Pfosten. Der Routinier löste die Aufgabe zunächst gut, musste zu Beginn der zweiten Hälfte dann aber häufiger hinter sich greifen, ehe Kückelmann ab der 35. Minute die Partie fortsetzen konnte.

Vorübergehend kam die HSG durch dieses Wechselspiel aus dem Tritt und geriet mit zwei Toren in Rückstand. "Wir haben uns davon aber nicht beunruhigen lassen und wieder zurück ins Spiel gefunden", lobte Trainer Raasch. Turbulente Schlussphase Auch in der turbulenten Schlussphase verloren seine Schützlinge nicht die Nerven - lediglich Sebastian Clausen ließ sich dazu hinreißen, einen Gegenspieler umzustoßen, nachdem dieser einen Ball auf Björn Wieser geworfen hatte. Clausen sah daraufhin die Rote Karte. Den wichtigen Erfolg, mit dem die HSG ihr Punktekonto auf 5:3 ausbaute, konnte das nicht mehr gefährden.

Lesen Sie jetzt