FC Frohlindes Kunstrasen wird teurer als gedacht

Fußball

CASTROP-RAUXEL Bei einem Ortstermin auf dem Frohlinder Sportplatz mit Vertretern der Stadt und dem Förderverein FC Frohlinde ergaben sich neue offene Fragen für das Projekt Kunstrasenplatz. Das ehrgeizige Projekt wird wohl teurer als geplant.

von Von Christian Püls

, 04.10.2009, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
FC Frohlindes Kunstrasen wird teurer als gedacht

Einen solchen möchte der Förderverein errichten, anstatt die von der Stadt bereitgestellten 180.000 Euro 2010 in einen neuen Ascheplatz zu investieren. 225.000 Euro möchte der Verein dafür selbst aufbringen.Bereits 30.000 Euro gesammelt

"Wir haben einiges an Hausaufgaben bekommen", sagte Markus Schmitz, zweiter Vorsitzender des Fördervereins, nach dem Ortstermin am Freitagabend. Ungeklärte Fragen ergaben sich hinsichtlich bürokratischer sowie steuerrechtlicher Details, der technischen Umsetzung und letztlich auch zur Finanzierung. Eine Summe konnte Schmitz zwar noch nicht nennen, aber eines gilt schon jetzt als sicher: Das ehrgeizige Projekt wird teurer als geplant.

Von den schlechten Neuigkeiten ließen sich die Mitglieder des Fördervereins aber nicht beeindrucken, betonte Schmitz. "Wir halten an unserem Plan fest, bis April 2010 das Geld zu haben", gab sich der zweite Vorsitzende optimistisch. Potentielle Spender sollen in Kürze verstärkt angesprochen werden. Laut Schmitz hat der Verein inzwischen bereits 30.000 Euro gesammelt.Fertigstellung erst 2011?

Im Stillen strickt der Förderverein aber auch schon an einem Plan B: So hält es Schmitz zunächst nicht für ausgeschlossen, die Realisierung des Kunstrasenplatzes auf 2011 zu verschieben, um dem Verein mehr Zeit zum Sammeln von Spenden zu verschaffen. Dies sei aber, so Schmitz, "der schlechteste Fall".

Lesen Sie jetzt