Frauen des TuS Ickern kommen vom fünften Platz nicht weg

Frauenhandball

In der Frauen-Bezirksliga bestand am Sonntag für den TuS Ickern die Chance, sich in der Tabelle zu verbessern. Dazu passte eigentlich auch der Gegner.

Castrop-Rauxel

, 16.02.2020, 20:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Denise Becker traf für Ickern achtmal gegen TG Voerde.

Denise Becker traf für Ickern achtmal gegen TG Voerde. © Volker Engel

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern bleiben nach dem 17. Spieltag auf dem fünften Platz haften. Schuld daran ist die 18:22 (7:9)-Niederlage des TuS vom Sonntag gegen den Tabellenzehnten TG Voerde.

Nur eine Feldspielerin auf der Bank

TuS-Trainer Fabian Wolf berichtete: „Eva Arlt ist kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen. Somit hatten wir nur eine Feldspielerin zum Wechseln.“ Dennoch sei sein Team zunächst gut in die Partie gekommen. Der Beweis: eine 5:2-Führung. Danach leisteten sich die Ickernerinnen eine Schwächephase und gerieten über ein 5:5 und 5:8 zur Pause mit 7:9 in Rückstand.

Wolf: „Den Start in Halbzeit zwei haben wir dann völlig verschlafen. Plötzlich lagen wir 8:14 zurück.“ Angeführt von der achtfachen Torschützin Denise Becker kam der TuS aber noch zurück ins Spiel. Es stand 12:14 und wenig später auch 14:15.

Zum Schluss fehlte die Kraft

Wolf: „Am Ende fehlten dann jedoch die Kräfte, um den Spieß umzudrehen. Ich kann meiner Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Wir sind mit einem stark dezimierten Kader angetreten und haben toll gekämpft.“ Jetzt haben die Ickernerinnen zwei Wochen Pause. Somit können alle kranken und verletzten Spielerinnen zurückkehren.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt