Frauenfußball: Kein Gewinner im Verfolger-Duell

CASTROP-RAUXEL Beim 2:2 gegen die Spvg Schwerin (2.) konnten die Fußballerinnen von Arminia Ickern (3.) am 21. Spieltag der Frauen-Kreisliga einen wichtigen Punkt im Kampf um den Aufstieg einfahren. Am Saisonende steigen die beiden erstplatzierten Mannschaft in die Frauen-Bezirksliga auf.

von Von Moritz Süß

, 23.03.2009, 11:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Arm. Ickern - Spvg Schwerin 2:2 (0:1)

Nach dem zweiten Tor von Alexandra Rick (10., 57.) für die Spvg, traf auch plötzlich die Arminia in der 61. Minute und drehte alles um. Mit einem Freistoß aus 18 Metern glich Bianca Flaczek zehn Minuten vor Abpfiff zum 2:2 aus. Monica Leo, Trainerin Arminia Ickern: "Wir müssen jetzt zusehen, dass wir die nächsten Spiele gewinnen."

Falkenhorst - Vict. H´horst 13:1 (2:1)

Nach einer 1:0-Führung (15.) durch Carmen Klemm zog ViHabinghorst (6.) gegen Falkenhorst (4.) noch mit 1:13 den Kürzeren. Victoria-Coach Ludger Lammers: "Mit neun Spielerinnen konnten wir nichts mehr ausrichten." Jessica Walczak und Janine Kircher mussten wegen Verletzungen vorzeitig vom Platz.

SuS Merklinde - Fortuna Herne 0:13 (0:7)

Gegen den Spitzenreiter Fortuna Herne war für den SuS Merklinde (10.) nichts zu holen. Merklindes (Spieler-)Trainerin Gülcan Malkus: "Fortuna war klar überlegen."

Lesen Sie jetzt