Frohlinde liegt im Aufwärtstrend

Kreisliga A

CASTROP-RAUXEL Nach den erfreulichen Ergebnissen der letzten Wochen will Kreisligist FC Frohlinde auch bei Firtinaspor Wanne Punkte mitnehmen. Der TuS Henrichenburg reist zum Tabellenführer FC Erkenschwick, und Schlußlicht SV Dingen empfängt Constantin Herne. Das Wochenende in der Kreisliga A im Überblick.

von Von Philip Wihler

, 02.10.2009, 14:40 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der TuS Henrichenburg (rot-weiße Trikots) reist zum Tabellenführer FC Erkenschwick.

Der TuS Henrichenburg (rot-weiße Trikots) reist zum Tabellenführer FC Erkenschwick.

Am neunten Spieltag der Kreisliga A gastiert der FC Frohlinde bei Firtinaspor Wanne. FC-Übungsleiter Sigi Schanneck blickt positiv auf die letzten beiden Partien zurück, in denen Frohlinde vier von sechs möglichen Punkten holte: "Wir haben uns in den letzten Begegnungen kontinuierlich gesteigert." Dementsprechend hofft er nun auf mindestens einen Punkt. Zudem betont er, dass seine Jungs keine Angst vor dem Tabellendritten hätten. In Wanne wird ihm einzig der urlaubende Daniel Jagla fehlen.

Das Tabellenschlusslicht

empfängt den SC Constantin Herne. Nach der letzten 0:11-Niederlage gegen den SV Holsterhausen hat der SV Dingen mittlerweile schon 35 Gegentreffer in dieser Saison kassiert - im Schnitt mehr als vier Gegentore pro Spiel. Auch Dingens Trainer Yunus Yildiz weiß, dass es so nicht weitergehen kann: "Ich werde dieses Problem noch mit meiner Mannschaft besprechen und deutlich machen, dass wir disziplinierter auftreten müssen." Trotzdem glaubt er an sein Team und die Chance auf den möglichen Punktgewinn: "Ein Punkt sollte das Ziel sein, sonst bräuchten wir ja gar nicht erst anzutreten." Personell sieht es aufgrund einiger Verletzungen beim SVD noch immer nicht rosig aus, deswegen haben sich die Dingener noch mit mehreren Neuzugängen verstärkt. Nun muss der Trainer hoffen, dass die "Neuen" auch für Sonntag die Spielerlaubnis erhalten werden.

Die SG Castrop trifft unterdessen auf den FC Marokko Herne. SG-Coach Ralf Kant hofft auf den Dreier. Gleichzeitig kommen bei ihm jedoch aufgrund der Ausfälle von Christian Gellermann (Arbeit), Daniel Laumann (Urlaub) und Dennis Schönacker (Verletzung) einige Zweifel auf: "Das wird ein schweres Spiel. Wir werden uns mit einigen Jugendspielern verstärken müssen."

In der Kreisliga A Ost Recklinghausen reist der

zum Tabellenführer FC Erkenschwick. Nach dem 3:3-Remis gegen Germania Datteln (4.) hat die Mannschaft laut TuS-Coach Rainer Mattukat "mächtig Selbstvertrauen getankt". Ein Punktgewinn würde Mattukat jedoch völlig reichen: "Das wäre ein Riesenerfolg für uns." Verzichten muss er lediglich auf den verletzten Stefan Zagajewski.

Lesen Sie jetzt