Fußball: Alle Kreisliga-Spiele fallen aus - bis auf das des TuS

CASTROP-RAUXEL Die Absagen nehmen kein Ende. Nachdem am Donnerstag bereits der Jugendspieltag auf Kreisebene abgesagt wurde, hat nun auch die Stadt Herne die Plätze für das Wochenende erneut gesperrt. Daraufhin setzte der Kreisvorsitzende Reinhold Spohn am Freitagmittag den gesamten Spieltag auf Kreisebene ab. Nur der TuS Henrichenburg spielt.

von Ruhr Nachrichten

, 06.03.2009, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schnee und Dauerfrost im Januar hatten die Plätze massiv geschädigt, der Dauerregen der vergangenen Tage die Oberflächen völlig aufgeweicht. "Wenn wir jetzt spielen lassen, machen wir die Plätze kaputt", teilte das Herner Sportamt mit. Und die Reperaturarbeiten würden viel Geld kosten.Plätze in gutem Zustand - aber das hilft nicht Da half es auch nicht, dass die Plätze in Castrop-Rauxel offenbar in einem guten Zustand sind. Gisbert Babel, Leiter des Bereichs Sportplatzunterhaltung im Sportamt Castrop-Rauxel, hatte am Freitagmorgen zumindest für die Ascheplätze im Stadtgebiet Grünes Licht signalisiert. Einzige Ausnahme: die Anlage des SV Dingen. Sogar der Rasenplatz des VfB Habinghorst war unter Vorbehalt für das Spiel der zweiten Mannschaft gegen den FC Frohlinde 2 freigegeben worden.

Schnee und Dauerfrost im Januar hatten die Plätze massiv geschädigt, der Dauerregen der vergangenen Tage die Oberflächen völlig aufgeweicht. "Wenn wir jetzt spielen lassen, machen wir die Plätze kaputt", teilte das Herner Sportamt mit. Und die Reperaturarbeiten würden viel Geld kosten.Plätze in gutem Zustand - aber das hilft nicht Da half es auch nicht, dass die Plätze in Castrop-Rauxel offenbar in einem guten Zustand sind. Gisbert Babel, Leiter des Bereichs Sportplatzunterhaltung im Sportamt Castrop-Rauxel, hatte am Freitagmorgen zumindest für die Ascheplätze im Stadtgebiet Grünes Licht signalisiert. Einzige Ausnahme: die Anlage des SV Dingen. Sogar der Rasenplatz des VfB Habinghorst war unter Vorbehalt für das Spiel der zweiten Mannschaft gegen den FC Frohlinde 2 freigegeben worden.

Reinhold Spohn entschied sich trotzdem für die Absage des kompletten Spieltags. Denn neben Habinghorst 2 hätte am Sonntag ohnehin nur B-Ligist Arminia Ickern auf Kunstrasen gegen den SV Sodingen 2 spielen können. Alle anderen Spiel sollten in Herne oder auf den gesperrten Castrop-Rauxeler Plätzen stattfinden. "Das macht keinen Sinn", sagte Spohn. "Dann ist es für alle Mannschaften fairer, den ganzen Spieltag abzusagen."

Der TuS Henrichenburg ist der einzige Castrop-Rauxeler Kreisligist, der am Wochenende im Einsatz ist. In der Kreisliga A Ost Recklinghausen tritt Henrichenburg am Sonntag, 8. März, um 15 Uhr bei GW Erkenschwick an. Auf dem kleinen Ascheplatz steht der TuS vor einer schweren Aufgabe. Die Gastgeber gehören als Fünfter zur Spitzengruppe der Liga. Henrichenburg dagegen braucht jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Aktuell ist der TuS mit acht Punkten Vorletzter.

Lesen Sie jetzt