Viererpack bringt die SG Castrop in das Viertelfinale

mlzFußball-Stadtmeisterschaft

Der Bezirksligist SG Castrop ist am Samstagnachmittag mit einem Sieg über den TuS Henrichenburg ins Viertelfinale der Stadtmeisterschaft eingezogen. Ausschlaggebend war ein Viererpack.

Castrop

, 06.07.2019, 18:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Vor heimischer Kulisse setzte sich der Favorit aus Castrop gegen die Henrichenburger mit einem 7:3-Sieg (4:0) deutlich durch und erreicht damit die nächste Runde der Fußball-Stadtmeisterschaften.

Der Bezirksligist startete von Beginn an aggressiv in die Partie gegen den Kreisliga A-Absteiger, attackierte die Gegner frühzeitig und setzte sie unter Druck. Das offensiv geprägte Spiel der Hausherren zeigte dann auch früh Wirkung. Nur zwei Minuten nach Spielanpfiff gab es die erste Chance für die SG, der Schuss von Denis Toskai flog jedoch am Tor vorbei.

In der 16. Minute landete der Ball dann nach einem Distanzschuss aus circa 25 Metern von Cedric Geduttis zum 1:0 im Netz. Auf der anderen Seite vergab Jonas Drees den Ausgleich für die Henrichenburger - sein Schuss segelte knapp übers Tor (26.).

Kourouma vollendet seinen Hattrick vor der Halbzeitpause

Dann ging es Schlag auf Schlag weiter. In der 28. Minute erhöhte Youssouf Joe Kourouma aufs 2:0. Nach der Hereingabe von Ingmar Holtkamp musste er den Ball nur noch ins Tor schieben. Fünf Minuten später fiel dann das 3:0. TuS-Keeper konnte zwar den Schuss von Devin Helmig noch abwehren. Der Ball flog Kourouma jedoch direkt vor die Füße, sodass dieser leichtes Spiel hatte. Mit dem Tor zum 4:0 vollendete er noch vor der Halbzeitpause seinen Hattrick. Nach der präzisen Flanke von Jerome Lanski schob er den Ball ins Netz (45.).

Nach Wiederanpfiff machten die Castroper dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Die getretene Ecke von Toskai kam auf den Kopf von Helmig, der den Ball etwas glücklich ins Tor köpfte (46.).


Doch die Henrichenburger gaben nicht auf und fanden nach der Einwechslung von Dennis Ried die entscheidenden Lücken im Spiel der Castroper. Nicolas Böcker fungierte erst als Flankengeber für Ried, der den Ball zum 5:1 ins linke Eck schoss (66.) und dann für Leon Philipp, der per Kopf auf 5:2 verkürzte (70.).

Nach der kurzen Schwächephase der Gastgeber liefen diese wieder auf Hochtouren. Kourouma verwandelte in der 83. Minute die Hereingabe von Stefan Strasser zum 6:2 und machte seinen Viererpack perfekt.

Viererpack bringt die SG Castrop in das Viertelfinale

Der Henrichenburger Trainer Michael Heu war in der zweiten Halbzeit mit der Chancenausbeute seines Teams zufrieden. © Volker Engel

"Wir wollten viel über außen spielen, die Flanken haben sehr gut geklappt.", resümierte SG-Coach Tino Westphal nach dem Spiel zufrieden. Drei Minuten später packte Joel Martin Dinzolele dann einen Traumschuss aus. Aus 20 Metern schoss er den Ball zum 7:2 in den rechten Winkel.

Den Schlusspunkt setzten dann noch einmal die Gäste. Andre Boschella lupfte den Ball aus spitzem Winkel über Torwart Robin Becker zum 7:3-Endergebnis (88.). "In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Chancen gut genutzt, obwohl der Gegner zwei Klassen höher spielt", so TuS-Trainer Michael Heu.

Für die SG Castrop geht es dann am Dienstag, 9. Juli, im Viertelfinale gegen den SV Wacker Obercastrop.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Fußball-Testspiele

Gegen diese Teams testen die Castrop-Rauxeler Fußballmannschaften am Wochenende

Am Wochenende finden nicht nur die Spiele der Fußball-Stadtmeisterschaft statt. Die Castrop-Rauxeler Teams nutzen die Zeit auch für Testspiele. Alle Partien in unserer Übersicht.

Lesen Sie jetzt