Gegen Bochum und Goch: Zerreißprobe für weiße Merklinder Weste

Großes Billard, Mehrkampf-Bundesliga

Der erste Doppelspieltag in der Mehrkampf-Bundesliga ist für den ABC Merklinde prächtig mit zwei Siegen verlaufen. Diesmal steht die weiße Weste aber zumindest gegen den DBC Bochum vor einer Zerreißprobe.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 31.10.2013, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alex Reuter trifft auf seinen ehemaligen Club DBC Bochum.

Alex Reuter trifft auf seinen ehemaligen Club DBC Bochum.

Großes Billard, Mehrkampf-Bundesliga ABC Merklinde - DBC Bochum Samstag, 14 Uhr BSF Goch - ABC Merklinde Sonntag, 11 Uhr Einen Tag später beim BSF Goch am Niederrhein, sehen die Chancen dann schon wieder bedeutend besser aus. Während zum Heimspiel gegen den amtierenden Meister, DBC Bochum, keiner der für Merklinde gemeldeten Niederländer anreist, kommt im Spiel gegen Goch Gertjan Veldhuizen über die Grenze. Dorthin ist die Anreise ja nicht ganz so weit aus dem Nachbarland. Beim Heimspiel im Bürgerzentrum tritt das ABC-Quartett mit Christian Pöther, Uwe Klein und Klaus Klein sowie Alex Reuter der Bochumer Übermacht gegenüber. Und für einen Spieler wird es sicherlich ein ganz besonderer Tag sein. Während Alex Reuter ja nach seiner Bochumer Zeit im zweiten Jahr für Merklinde spielt, hat Pöther vor der Saison die Seiten wieder gewechselt. Immerhin gehörte Pöther zur Stammformation des DBC im Ligaalltag und nur in den Play-Offs musste er seinen Platz im Bochumer Team räumen.Duell gegen Lehrmeister In Merklinde ist Pöther gesetzt. Mal sehen, wie er sich gegen seine vormaligen Kollegen aus der Affäre zieht und mal sehen, wie Merklinde aufstellt. Pöther könnte die Freie Partie oder Cadre spielen, wie Reuter auch. Reuter hatte ja unter dem Bochumer Spieler und Trainer, Fabian Bloondel, zu einem Leistungssprung angesetzt. Wäre ja schön, wenn der junge Mann seinem Lehrmeister zeigen kann, was er dort gelernt hat. Fest steht die Position von Uwe Klein im Einband, während Klaus Klein sicherlich das Groß-Cadre (71/2) in Angriff nehmen wird.  

 

Lesen Sie jetzt