Goldige Aussichten in Merklinde

MERKLINDE Mit einem überschaubaren Programm, aber mit echten „Billard-Krachern“, setzen die Billardspieler ihre Meisterschafts-Serie fort.

von Von Jürgen Weiß

, 20.09.2007, 16:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Klein war bereits im letzten Jahr dabei, als der ABC Merklinde unverhofft den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters gewann.

Uwe Klein war bereits im letzten Jahr dabei, als der ABC Merklinde unverhofft den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters gewann.

Mit großer Erwartung wird der erste Auftritt der Vierkampf-Künstler des ABC Merklinde, ihres Zeichens Deutsche Mannschaftsmeister, an den kleinen Oberliga-Tischen gegen die Spvg Versmold entgegen gefiebert.

Wieder um DM-Titel

In der letzten Saison hat das Team, damals um Christian Pöther, die Gruppenphase souverän überstanden, ehe in der Endrunde in Bergisch Gladbach das Füllhorn des Glücks über sie ausgeschüttet wurde. Einband-Spezialist Uwe Klein kann sich noch gut an die damalige Stimmungslage erinnern: „Wir sind eigentlich am Sonntag mit Gedanken an die Silbermedaille zur Siegerehrung ins Bergische gefahren und wurden dank eines Überraschungssieges des Ausrichters mit „Gold“ prämiert.

Um diese Auszeichnung wollen die ABC-ler wieder mitspielen. Wobei sie aus einer Riesenauswahl an Klassespielern auswählen können. Lediglich Markus Dömer schert aus der Technik-Klasse aus und wird für den ABC am kleinen Tisch nur noch Dreiband spielen. Gespannt sein darf man, ob zum Beispiel Neuzugang Ronny Lindemann, der für Witten in der Bundesliga spielt, seinen ersten ABC-Einsatz fährt.

Dritter Versuch

Den dritten Versuch den ersten Punkt einzuspielen, startet die erste Dreiband-Mannschaft an den großen Tischen in der Oberliga. Am letzten Wochenende waren „Edwin Kurmann und Co.“ schon in der ersten Zähler-Nähe. Da fehlte dem guten „Eddy“ bei seinem Einzel-Remis gerade mal ein Dreibänder zum Mannschafts-Unentschieden. Ob das nun beim BSV Kamen am Sonntag für das gesamte Quartett erfolgreicher ausgeht, bleibt abzuwarten.

Lesen Sie jetzt