Gruszka und Gaida machen bei Merklinde weiter

Fußball-Bezirksliga 9

Es schien ein Spiegelbild vieler Spiele des (Noch-)Bezirksligisten SuS Merklinde (16.) bei seiner Abstiegstour im vorletzten Saisonspiel zu werden. Doch gegen Borussia Ahsen (10.) wurde alles anders. Am Ende sorgte ein 3:2-Erfolg dafür, dass die Stimmung am Fuchsweg stabil gut bleibt.

CASTROP-RAUXEL

, 02.06.2014, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zunächst hatten die Mannen aus dem Süden der Stadt dem Gegner schnell wieder zwei Tore fahrlässig erleichtert. Die Rote Karte von Dietmar Gaida schien die Aufgabe noch zu erschweren. Von wegen. Schon am Vorsonntag hatten die Merklinder beim 2:2 im lokalen Kellerderby bei der Spvg Schwerin einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen können. Das gelang erneut - und noch mehr. Wieder war es Lars Blank der, wie in der Vorwoche, auch gegen Ahsen doppelt traf.

Von Unterzahl war nichts zu spüren. Als Abdelghani Habri gar das 3:2 erzielte, waren die Gäste komplett „geplättet“. Die Merklinder steuern auf einen versöhnlichen Saisonabschluss zu. Vier Punkte haben sie in den beiden Spielen eingefahren, seit ihr Abstieg besiegelt ist. Die Stimmung bleibt stabil gut am Fuchsweg.

Der Sportliche Leiter Martin Broll: „Jetzt freue ich mich auf die neue Saison.“ Zumal dann auch Mannschaftskapitän Marco Gruszka und Routinier Dietmar Gaida wieder dabei sein würden. Broll: „Sie haben die Zusage gegeben.“ Darüber hinaus kündigte Broll weitere Neuverpflichtungen an. Und auch, dass die laufende Saison eher beendet wird als gedacht. Der vorerst letzte Auftritt des SuS in der Bezirksliga, bei Teutonia/SuS Waltrop (4.), ist auf Donnerstag, 5. Juni, vorverlegt worden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt