Halten sich die Unbesiegten schadlos? Die Spiele im Blick

Fußball-Kreisliga

Ihren super Saisonstart veredeln wollen am Sonntag die SG Castrop und die SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik mit dem jeweils dritten Sieg. Zwischen Merklinde und Habinghorst kommt es zum Derby. Henrichenburg muss in der Recklinghäuser A-Liga punkten, um den totalen Fehlstart zu vermeiden.

CASTROP

, 29.08.2014, 13:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Den dritten Sieg in Folge kann die SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik am Sonntag einfahren.

Den dritten Sieg in Folge kann die SG Eintracht Ickern/Yeni Genclik am Sonntag einfahren.

Castrops direkter Verfolger ist die SG Eintracht/Genclik, die ebenfalls die ersten beiden Meisterschafts-Begegnungen gewinnen konnte. Am Sonntag trifft das Team um Trainergespann Sinasi und Sencer Özbek auf den VfB Börnig (3.), der bislang einen Sieg und ein Remis eingefahren hat.

Bezirksliga-Absteiger SuS Merklinde (10.) und der ambitionierte VfB Habinghorst (11.) sind bislang noch nicht so recht ins Rollen gekommen. Beide Teams stehen mit jeweils zwei Unentschieden aus den ersten beiden Partien da und treffen nun in Merklinde auf dem Kunstrasen am Fuchsweg aufeinander. VfB-Trainer Helmut Schulz und sein Gegenüber, SuS-Übungsleiter Jörg Nowaczyk, machen keinen Hehl daraus, dass sie sich vom Saisonauftakt mehr erhofft hatten und kritisieren unisono die mangelhafte Chancen-Auswertung des eigenen Teams in den letzten Begegnungen.

Für den TuS Henrichenburg (16.) gilt es unterdesssen in der Recklinghäuser Kreisliga A2 im Gastspiel bei GW Erkenswick (6.) nach zwei Niederlagen zum Saison-Auftakt einen kompletten Fehlstart in die neue Spielzeit zu vermeiden  

Lesen Sie jetzt