Handball: Castroper TV holt einen Punkt in Lünen

CASTROP-RAUXEL Die Landesliga-Handballerinnen des Castroper TV haben am Sonntag neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt geschöpft. Beim Tabellendritten Lüner SV holte die Mannschaft von Trainer Ulrich Copar beim 28:28 (14:14) einen Punkt und verließ dadurch den letzten Tabellenplatz.

von Ruhr Nachrichten

, 01.03.2009, 21:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball: Castroper TV holt einen Punkt in Lünen

Sabrina Halm.

Der CTV begann mit einer klassischen Abwehrvariante gegen die wurfgewaltige Isabell Kraeling. Damit kam Lünen in der Anfangsphase nicht zurecht. Der CTV führte nach 25 Minuten mit 14:10. Die Zuschauer sahen bis dahin ein flottes Spiel, in dem die Schiedsrichter eine harte Linie pfiffen und dafür sorgten, dass beide Teams zumeist dezimiert auf dem Feld standen.

Fünf Minuten vor der Pause verlor der CTV die Ordnung. Lünen glich mit vier Toren in Folge zum 14:14 aus. In der Kabine versuchte Copar, seine Spielerinnen wachzurütteln. Vergeblich, denn bis zur 37. Minute zog Lünen auf 19:15 davon. Eine Viertelstunde vor dem Ende war der Castroper Rückstand auf sieben Tore angewachsen (17:24). Doch mit einer enormen kämpferischen Leistung kam der CTV zurück. In der 58. Minute glich Sabrina Halm mit ihrem dritten Tor zum 28:28 aus. Im Anschluss hatte der CTV sogar noch die Chance zum Siegtreffer, doch es blieb beim Remis.

Beste CTV-Werferinnen waren Susanne Gerhardus, Beatrice Kuckel und Sabrina Scheurer mit je sieben Toren.

Lesen Sie jetzt