HSG-A-Jugend siegt nach Fehlstart

Handball: Dreikönigsturnier

Die A-Jugend-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin haben am Samstag in der ASG-Sporthalle ihr eigenes Dreikönigsturnier gewonnen. Im Endspiel setzten sie sich klar mit 10:5 gegen den VfL Brambauer durch. Zuvor waren die Rauxel-Schweriner jedoch eher zäh in das Turnier gestartet.

CASTROP-RAUXEL

, 04.01.2016, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der HSG-Nachwuchs (schwarz) kam nur langsam in Tritt, erreichte aber das Finale und setzte sich hier gegen Brambauer durch.

Der HSG-Nachwuchs (schwarz) kam nur langsam in Tritt, erreichte aber das Finale und setzte sich hier gegen Brambauer durch.

Der Fehlstart habe zum einen an den noch nicht lange zurück liegenden Feierlichkeiten zum Jahreswechsel gelegen, erklärte Trainer Andreas Hünnemeyer. Zum anderen war die Sporthalle nicht beheizt, was ein langes Aufwärmprogramm notwendig machte. Im Auftakt-Duell verloren die Gastgeber mit Torhüter Dustin Koch 9:14 gegen den späteren Endspielgegner aus Brambauer. Beste Werfer waren dabei Lennart Dietze und Sven Horn mit jeweils drei Treffern.

Im zweiten Spiel gegen den SC Huckarde Rahm stellten die Rauxel-Schweriner dann auf die gewohnte 6:0-Abwehrformation um. Mit Leo Pies zwischen den Pfosten gelang ein 10:6-Sieg, wobei Lennart Dietze vierfach traf. Um das Endspiel zu erreichen, musste gegen den Lüner SV - den Coach Hünnemeyer zuvor als Geheimfavoriten ausgemacht hatte - mit mindestens fünf Toren Vorsprung gewonnen werden. Mit 18:13 gelang das auch. Während Patrick Verheyen diesmal das Tor hütete, erzielte Lukas Steinhoff sieben Treffer für die HSG.

So ging es im Finale erneut gegen Brambauer. Im Gehäuse sorgten die Keeper Dustin Koch und Leo Pies für Sicherheit; im Angriff trug Sven Horn mit fünf Treffern zum 10:5-Erfolg bei. Er erzielte auch die meisten Treffer (13) im gesamten Turnier, gefolgt von Lukas Steinhoff (12) und Lennart Dietze (10).

Lesen Sie jetzt