HSG gewinnt dank starker zweiter Hälfte

Handball: Bezirksliga

Das zweite Spiel binnen drei Tagen konnten die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (11.) erfolgreich gestalten. Der bislang punktgleiche „Nachbar“ DJK Oespel-Kley (12.) wurde mit 32:29 (15:16) besiegt und in der Tabelle überholt. In der Frauenhandball-Bezirksliga musste sich der TuS Ickern nach fünf Partien ohne Niederlage wieder geschlagen geben.

CASTROP-RAUXEL

, 14.02.2016, 20:24 Uhr / Lesedauer: 2 min
Bastian Krause kam zu sieben Treffern beim 32:29 (15:16)-Sieg der HSG Rauxel-Schwerin gegen die DJK Oespel-Kley.

Bastian Krause kam zu sieben Treffern beim 32:29 (15:16)-Sieg der HSG Rauxel-Schwerin gegen die DJK Oespel-Kley.

Handball, Bezirksliga HSG Rauxel-Schwerin - DJK Oespel-Kley 32:29 (15:16)

Die Rauxel-Schweriner taten sich in der Anfangsphase schwer. Nach sechs Minuten lagen die Hausherren mit 1:4 im Hintertreffen. Bis zur zwölften Spielminute kämpfte sich die HSG auf 5:6 heran. Erst in der 22. Minute gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Bastian Krause mit 11:10 in Front. Diese Führung gaben die Rauxel-Schweriner in der 27. Minute (13:14) aber wieder ab und gingen auch mit einem 15:16-Rückstand in die zur Halbzeit in die Kabine.

Die Pause nutzten die Hausherren, denn in der zweiten Halbzeit gaben die HSG-Akteure – wie von den Zuschauern auch lautstark gefordert – „Vollgas“. Bereits in der 35. Minute hatte Rauxel-Schwerin den Spielstand gedreht (18:16).

In der 44. Minute sah Tobias Pinzler nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte. Doch auch dies verunsicherte die HSG nicht. In der 53. Minute musste auch Niels Soumagne nach einem zu harten Foulspiel das Feld mit „Rot“ verlassen. Rauxel-Schwerin behielt aber die Ruhe und konnte dank eines Schlussspurts den Sieg perfekt machen.

HSG-Co-Trainer Steven Wels war zufrieden mit der kämpferischen Leistung des Teams: „Nach der Niederlage am Freitag (25:33 bei Haltern-Sythen 2, Anm.d.Red.) war es gut, wieder Selbstvertrauen zu tanken.“

Frauenhandball-Bezirksliga SV Teutonia Riemke 3 - TuS Ickern 25:23 (15:11)

Nach zuvor fünf Spielen ohne Niederlage musste sich der Tabellenzweite TuS Ickern in der Frauenhandball-Bezirksliga wieder geschlagen geben. Ausgerechnet beim zuvor punktlosen Schlusslicht SV Teutonia Riemke 3 kassierte das Team von TuS-Trainer Fabian Wolf am Samstag eine Niederlage.

In der Hinrunde hatten die Ickernerinnen das Team aus Riemke noch mit mehr als 20 Toren Unterschied (38:15) bezwungen. "Der Gegner ist diesmal ganz anders aufgetreten als im Hinspiel und hat verdient gewonnen", befand Wolf nach dem Gastspiel in der Bochumer Heinrich-Böll-Sporthalle.

Letztlich seien aber nicht die Stärken des Gegners, sondern vor allem die eigenen Schwächen ausschlaggebend. "Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht und sind zu oft an der Torhüterin gescheitert", berichtete Wolf. In der zweiten Hälfte gelang Ickern noch einmal der Ausgleich, zu Punkten reichte es aber nicht mehr. Folgerichtig, wie Trainer Wolf anmerkte: "Dafür haben wir einfach zu schlecht gespielt."

Handball-Landesliga 3 HSV Herbede - TuS Ickern 23:23 (11:10)

Lesen Sie jetzt