HSG Rauxel-Schwerin schlägt Westfalia Welper

Handball-Bezirksliga 4

Die HSG Rauxel-Schwerin hat in der Handball-Bezirksliga die richtige Antwort auf die 23:32-Niederlage der Vorwoche bei Westfalia Hörde gegeben. Mit 33:28 siegten die Schützlinge von HSG-Trainer Gerald Raasch gegen die DJK Westfalia Welper 2.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jens Lukas

, 13.10.2013, 21:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball-Bezirksliga 4 HSG Rauxel-Schwerin - Westfalia Welper 2 32:28 (18:17) Der Erfolg sei "ein Sieg gegen uns selbst" gewesen, so Raasch: "Welper ist immer ein Gegner gewesen, der uns nicht liegt." Ein Sonderlob hatte der Coach für Rückraumschütze Michel Zimmer. Dieser markierte bei seinen Einsätzen in der zweiten (14 Tore) und ersten Mannschaft (11) der Rauxel-Schweriner am Sonntag insgesamt 25 Treffer. Die erste Halbzeit gegen Welper 2 war recht ausgeglichen verlaufen, schilderte Gerald Raasch seine Eindrücke. Die HSG lag nie mit mehr als zwei Toren Vorsprung in Front und nur selten in Rückstand. Auch Anfang der zweiten Halbzeit blieb es eng. Erstmals eine Führung mit drei Toren hatten die Rauxel-Schweriner eine Viertelstunde vor dem Ende zum 26:23 herausgeworfen. Danach zog die HSG fünf Tore davon und behielt diesen Vorsprung.Partie vorverlegt

Der Schlüssel zum Erfolg habe bei seinem Team im Rückraum gelegen, betonte Raasch: "Da haben unsere Schützen ein sehr gutes Spiel gemacht."

Die Partie des nächsten Spieltages bei der noch punktlosen HSG Gevelsberg-Silschede 2 (11.) wurde auf Wunsch beider Vereine vorverlegt. Es wird nunmehr am Donnerstag, 17. Oktober, gespielt.

 

Lesen Sie jetzt