Ickern will die Auswärtsbilanz aufpolieren

Handball-Landesliga

Den Klassenverbleib in der Handball-Landesliga hat der TuS Ickern bereits souverän gesichert. Nun strebt die Pade-Sieben, die am Sonntag, 27. März beim HC Heeren-Werve antreten muss, einen einstelligen Tabellenplatz an.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 25.03.2011, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ickerns Julian Esser (beim Wurf).

Ickerns Julian Esser (beim Wurf).

In der Tat ist die Bilanz auf fremden Parkett das einzige kleine Manko beim TuS in einer bislang rundum erfreulichen Spielzeit: Gerade einmal vier ihrer 21 Pluspunkte konnten die Ickerner auswärts einfahren. Im personellen Bereich kündigt sich beim TuS das Comeback von Julian Kuczpiol an, der nach seiner Verletzungspause in den Kader zurückkehrt. „Für ein paar Minuten in der Abwehr müsste es auf jeden Fall reichen“, erklärt Pade. Insgesamt erwartet der TuS-Trainer eine enge Partie gegen einen Gegner, den er „absolut auf Augenhöhe mit uns“ sieht. Die jüngste Bilanz aus den Ligaspielen untermauert diesen Eindruck: Ickern und Heeren-Werve verbuchten zuletzt jeweils zwei Siege in Folge. 

Lesen Sie jetzt