Juniorenfußball: C-Junioren siegen mit 3:1 - A-Junioren enttäuschen

CASTROP-RAUXEL Die Enttäuschung bei den A-Junioren-Fußballern der Spvg Schwerin (4.) war nach dem Landesligaspiel gegen den Tabellenzweiten SC Neheim groß - die "Blau-Gelben" zogen mit 2:3 (2:1) den Kürzeren.

von Von Moritz Süß

, 08.03.2009, 19:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Juniorenfußball: C-Junioren siegen mit 3:1 - A-Junioren enttäuschen

Die Schweriner D-Junioren (gelbe Trikots) gewannen in der U13-Nachwuchsrunde gegen den VfB Waltrop mit 3:2.

Eigentlich wollte das Team von Schwerins Coach Tim Nordmann im Titelrennen wieder Punkte gut machen - zuletzt hatten die Europastädter gegen Finnentrop mit 0:2 das Nachsehen. Und dabei fing alles so gut an. Nach zehn Minuten ging Schwerin durch Sascha Schröder mit 1:0 in Führung. Per Seitfallzieher traf Criso Mavridis zum 2:0 (26.). Doch dann kam die Wende: Nur wenige Minuten später verkürzten die Gäste zum 1:2 (30.) nach. Eine Viertelstunde nach dem Seitenwechsel fiel dann der Ausgleichstreffer zum 2:2. Der Spielfaden war gänzlich gerissen bei den Schwerinern. "Es fehlte plötzlich die Konzentration", betonte Nordmann. Neheim stockte in der 73. Minute zum 3:2-Endstand auf. Nordmann: "Ich weiß nicht, wie es dazu kommen konnte. Wir müssen lernen, konstanten Fußball zu spielen. Es ist derzeit ein einziges Auf und Ab."

B-Junioren sichern sich eine  Punkt Damit hätte Helmut Klein, Trainer der Schweriner B-Junioren, wohl nicht gerechnet. Bei der Spvg Olpe ergatterten die Castrop-Rauxeler trotz großen Personalmangels beim 2:2 (0:1) überraschend einen Landesliga-Punkt. Neben Christian Leppek (Rotsperre), Marc Kaczorowski (verletzt) und Phil Meyer, musste Klein gegen Olpe auf weitere vier Akteure seines Kaders verzichten. Vor dem Spiel war Klein noch angst und bange: "Ich wusste nicht, was uns gegen Olpe erwartet." Aufgrund des Fehlens vieler Stammkräfte bekam Klein Unterstützung von den U 16- und U 15-Junioren. Das sollte sich bald bezahlt machen. Ozan Kuz traf nach 25. Minuten zum 1:0. Fünf Minuten nach der Halbzeitpause netzte Tom Wisnewski zum 2:0 ein. In der 63. Minute dann der Gegentreffer zum 1:2. In der zweiten Minute der Nachspielzeit kassierten die Klein-Schützling sogar noch das 2:2.

Glücklicher Trainer Trotz des späten Ausgleichstreffers war der Coach nach dem Abpfiff glücklicher denn je: "Ich bin zu 100 Prozent zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Die Jungs, die uns geholfen haben, haben unglaublich gut gespielt. Das hat mir gezeigt, dass wir bald wieder in das Fahrwasser kommen, in das wir gehören."

Die Schweriner C-Junioren heimsten in der Bezirksliga beim Hombrucher SV mit einem 3:1 (2:0)-Erfolg drei Punkte ein. Bereits in der dritten Minute traf Semih Güler zum 1:0. Can Yildirim netzte zum 2:0 (20.) ein. Mit seinem zweiten Treffer erhöhte Güler kurz vor der Pause zum 3:0. Das 1:3 gelang Hombruch in der 63. Minute. Trainer Thomas Kudernatsch (Spvg Schwerin): "Wer oben ist, hat Glück - so wie wir heute. Wer unten steht, hat meist Pech."

Sieg gegen Waltrop

Die D-Junioren der Spvg Schwerin rafften sich nach der Niederlage gegen Langenbochum auf und schmückten sich in der U13-Nachwuchsrunde gegen den VfB Waltrop mit einem 3:0 (2:0)-Sieg. Eren Ayaz (Foulelfmeter), Danny Strieder und Emre Karaca trugen sich in die Torschützenliste ein.

Lesen Sie jetzt