Juniorenhandball: Felix, der Glückliche - 13 Tore für den HSG-Erfolg

CASTROP-RAUXEL Die Handball-A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin landete einen 39:37 (18:17)-Sieg beim direkten Konkurrenten JHG Mark Süd. In einem ausgeglichenen Spiel gewann die A-Jugend der HSG am Schluss knapp gegen den Gastgeber aus dem Sauerland. Einer hatte großen Anteil am Sieg.

von Von Marc Stommer

, 27.02.2008, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin - hier beim 29:25-Erfolg über den Tabellenletzten Ruhrtal Witten - verschaffte sich etwas Luft im Abstiegskampf.

Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin - hier beim 29:25-Erfolg über den Tabellenletzten Ruhrtal Witten - verschaffte sich etwas Luft im Abstiegskampf.

In der weiblichen A-Jugend-Kreisliga musste der Castroper TV im Derby gegen den TuS Ickern ein empfindliches 7:20 (4:12) hinnehmen. In seinem Abschiedsspiel konnte CTV-Trainer Uwe Schröder gegen den Tabellenzweiten mit der Abwehrleistung seines Teams noch zufrieden sein.

In der weiblichen A-Jugend-Kreisliga musste der Castroper TV im Derby gegen den TuS Ickern ein empfindliches 7:20 (4:12) hinnehmen. In seinem Abschiedsspiel konnte CTV-Trainer Uwe Schröder gegen den Tabellenzweiten mit der Abwehrleistung seines Teams noch zufrieden sein.

Ein Großteil der Gegentore resultierte aus Gegenstößen. Die Angriffsleistung war jedoch nicht zufrieden stellend. Der CTV bleibt damit Vorletzter der Tabelle, allerdings mit acht Zählern Vorsprung auf den noch punktlosen Letzten Beckhausen.

Die männliche C-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin unterlag in der Kreisliga beim favorisierten Tabellenführer HSC Eintracht Recklinghausen mit 16:32 (9:15). Nach gutem Beginn konnten die heimischen Jungs dem Tempohandball der körperlich überlegenen Gegner nichts entgegensetzen. Es wurde durchgewechselt, um auch den Spielern aus der "zweiten Reihe" Spielanteile zu gewähren. Ein besonderes Lob der Trainer verdiente sich Lukas Stöhr, der unermüdlich rackerte und kämpfte.

Lesen Sie jetzt