Kegler realistisch: Mit wenig Chancen nach Herford

CASTROP-RAUXEL Alles andere als geruhsam wird es beim Gastauftritt der KG Castrop-Rauxel im Herforder "Sportpark Waldfrieden" zugehen. Denn wie stets in dieser Spielzeit hängen die Trauben für den ersten Auswärtspunkt der Saison bei der TG Herford 2 hoch.

von Von Mirko Kuhn

, 24.01.2008, 21:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefan Sonnhalter von der KG Castrop-Rauxel.

Stefan Sonnhalter von der KG Castrop-Rauxel.

So groß war das Punkte-Polster noch nicht

So groß war das Punkte-Polster noch nicht

Genau dieses Unterfangen ist dem KG-Sextett in der Gesamttabelle in der Vorwoche durch ein überzeugendes 3:0 gegen den Abstiegskontrahenten aus Sontra bereits geglückt. Drei Bilanzpunkte beträgt nunmehr der Abstand auf die Teams aus Sontra und Wolfsburg, die die direkten Abstiegsränge belegen - ein Punkte-Polster, das in dieser Saison so groß noch nicht gewesen ist.

Den Elan der Vorwoche will man jetzt mit nach Herford nehmen - und dazu auf einen Ausrutscher der Gastgeber hoffen. Die Chancen dazu scheinen nicht gerade hoch: Erst einmal bleib ein TG-Akteur in dieser Saison unter 800 Holz, nämlich Detleff Schäfer mit 783 Zählern gegen Wolfsburg am zehnten Spieltag.

Sonnhalter fehlt, Springer springt ein

Das KG-Sextett wird unterdessen durch die beruflichen Verpflichtungen von Stefan Sonnhalter getrennt. Für ihn wird Ersatzmann Dieter Springer in Herford auf die für die KG ungewohnt ergiebigen Bahnen gehen.

Lesen Sie jetzt