Korfball: Albatros feiert den Titel - 6:4 gegen SKC

CASTROP-RAUXEL Die B-Jugend-Korfballer des HKC Albatros haben sich durch ein 6:4 (3:0) über den Schweriner KC den Meistertitel gesichert. Es war ein Alles-oder-Nichts-Spiel: Beide Mannschaften wussten - wer siegt, ist Meister. Auch wenn im Falle eines SKC-Erfolges noch die theoretische Möglichkeit auf eine Wendung am letzten Spieltag bestanden hätte.

von Von Florian Kopshoff

, 12.03.2009, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Korfball: Albatros feiert den Titel - 6:4 gegen SKC

SKC-Coach Lennart Schwirtz.

Zu Beginn der Partie präsentierte sich Schwerin als bessere Mannschaft. Einzig der Korb zur Führung wollte nicht gelingen. Und je länger das 0:0 bestand hatte, desto mehr gewann Albatros die Oberhand. Mit zählbarem Erfolg: Durch Distanzwürfe von Ron Menzel und Lucas Frohnhöfer gelang das 2:0. Noch vor der Halbzeit konnte Robin Budde auf 3:0 für die Albatrosse erhöhen.

Nach der Pause fuhr zunächst weiter der HKC Albatros, vom Trainergespann Lisa Engel und René Melis betreut, auf der Siegerstraße. Kurz nach Wiederbeginn gelang dem Team durch Jan Rzisnik die 4:0-Führung. Erst danach trafen auch die Schweriner: Benedikt Edeler zum 1:4, Michelle Wagner zum 2:4 und Marvin Eickhold gar zum 3:4. Neue Hoffnung für den SKC!SKC blieb nur noch Ergebniskosmetik

Doch die verflog, als der HKC Albatros einen Zwischenspurt einlegte. Ron Menzel und Michelle Jasik erhöhten auf 6:3. Linda Junowicz verkürzte ein letztes Mal für den SKC (4:6). Doch dieser finale Korb blieb Ergebniskosmetik.

SKC-Coach Lennart Schwirtz: "Albatros war einfach die cleverere und vor allem treffsicherere Mannschaft. Wenn man eine ganze Halbzeit lang keinen Korb erzielen kann, reicht auch eine gute Verteidigung nicht aus, um so ein Spiel zu gewinnen."

Da das vierte Team der Liga, Selm/Stockum, seine Mannschaft zurückgezogen hat, droht dem HKC nun keine Gefahr mehr. Der Meistertitel kann gefeiert werden!

Lesen Sie jetzt