Deutsche Nationalmannschaft bleibt ungeschlagen beim Drei-Nationen-Turnier

Korfball

Die deutschen Korfballer haben beim Drei-Nationen-Turnier in Castrop-Rauxel eine gute Form vor der Weltmeisterschaft in Südafrika bewiesen.

Castrop-Rauxel

, 08.07.2019, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Deutsche Nationalmannschaft bleibt ungeschlagen beim Drei-Nationen-Turnier

Für die deutsche U21-Nationalmannschaft lief es nicht so gut wie für das A-Team. © Volker Engel

Bereits der Auftakt fiel für die deutschen Korfballer positiv aus. Mit 20:17 besiegten sie im ersten Spiel die U19 der Niederlande. Zur Halbzeit lag das Team noch mit 7:12 hinten, drehte die Partie aber vor allem im letzten Viertel mit einem 6:0.

Auch gegen Tschechien am Samstagabend zeigten sich die Deutschen gut in Form. Die Zuschauer sahen laut Teammanager Jochen Schittkowski „ein interessantes Spiel, in dem der sportliche Aspekt eindeutig im Vordergrund stand“.

Die ersten beiden Viertel endeten 4:4 und 3:5, somit lag Deutschland zur Halbzeit mit 7:9 hinten. Doch in den weiteren beiden Vierteln drehten die deutschen Korfballer das Ergebnis noch in einen 17:14-Erfolg.

So lautet das Fazit des deutschen Teammanagers

„Wir haben nach diesem Drei-Nationen-Turnier wieder einen Schritt weiter nach Durban gemacht, aber wir sind noch nicht am Ziel“, berichtete Teammanager Schittkowski nach dem Turnierende.

Gegen die Tschechen trugen sich Anna Orth (3), Anna Schulte (2), Jana Kierdorf (2), Dominic Düring (2), Timon Orth (2), Lea Sander (1), Pascal Demuth (1), Lea Witthaus (1), Steffen Heppekausen (1) und Thomas Freund (1) in die Korbschützenliste ein.

Die deutsche U21 wiederum verlor ihre beiden Spiele bei dem Turnier. Auf ein 8:34 gegen die niederländische U19 folgte ein 17:25 gegen Tschechien.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt