Korfball: DTB-Teams auf den hinteren Plätzen

CASTROP-RAUXEL Die deutschen U19- und U16-Auswahl-Teams nahmen bei der Korfball-Challenge in Rotterdam (Niederlande) die Herausforderung an - allerdings ohne durchschlagenden Erfolg.

von Von Jens Lukas

, 01.01.2008, 17:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Korfball: DTB-Teams auf den hinteren Plätzen

Die U19-Korbjäger des Trainergespanns Andre Heppner (DOS WK/HKC Albatros) sowie Henning Eberhardt (TuS Wesseling) belegte den achten und somit letzten Rang. Die U16 der Coaches Cornelia Büsing (TuS Schildgen)/Thomas Lipperheide (Selmer KV) wurde Sechste im Feld von acht Teams.

Vor Junior Wold Cup

Trotz der beiden sieglosen Tage mochte Henning Eberhardt über das Vorbereitungsturnier auf den Junior World Cup zu Ostern nicht unzufrieden sein. Zumal die Akteure des Schweriner KC durch Urlaub oder Verletzung (Karen Fuchs/Knie-Operation) fehlten. Eberhardt, der die Westfalen Sarah Föttmann und Johannes Langer (beide KV Adler Rauxel) in den Kader berufen hatte: "Es war wichtig, dass wir allen Spielern Einsätze auf diesem hohen Niveau gegeben haben."

Starke Briten dabei

Beim 2:8 gegen die Niederlande Distrikt Nord trafen Martin Schafföner (TuS Schildgen) und Sven Müller (SG Pegasus Rommerscheid). Beim 8:13 gegen Niederlande Süd-West trugen sich Schafföner und Mathias Friedel (Schildgen) jeweils zweimal in die Korbschützenliste ein. Gegen den späteren Turniersieger gab es ein deutlichen 3:11 zum Abschluss der Vorrunde. Das "kleine Halbfinale" gegen den Distrikt Ost verloren die Deutschen trotz der drei Körbe von Sven Müller (Pegasus) mit 5:10. Im Spiel um Platz sieben bezog die DTB-Auswahl eine 3:9-Niederlage gegen Großbritannien. Eberhardt: "Die Briten waren stark".

Die U16 verlor das Platzierungsspiel um Platz fünf, nachdem es ihr "kleines Halbfinale" gegen Großbritannien durch eine Steigerung in der zweiten Halbzeit gewonnen hatte.

Lesen Sie jetzt