Kreisliga A: Magere Punktausbeute

CASTROP-RAUXEL Kein Castrop-Rauxeler Team konnte am 21. Spieltag einen Sieg einfahren. Lediglich der FC Frohlinde schaffte es, wenigstens einen Punkt nach Hause zu bringen. Die Spiele im Überblick.

von Von Anna Krabbe

, 22.03.2009, 23:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kreisliga A: Magere Punktausbeute

Erkan Gül, Trainer des SV Yeni Genclik.

Spvg Horsthausen - Frohlinde 0:0 (0:0)

Der FC Frohlinde (13.) konnte an seinen Erfolg aus der Vorwoche nicht ganz anknüpfen. Doch das Team von Coach Udo Drees holte wenigstens einen Punkt gegen den Rivalen Spvg Horsthausen (4.). Einmal mehr machte somit die Elf von der Brandheide einem Team aus dem oberen Tabellendrittel das Leben schwerer. Drees: "Es gab keine großen Szenen. Im hinteren Bereich haben wir gut gestanden, aber alle Chancen waren wie vom Winde verweht. Wir haben den Punkt zurecht geholt, ich bin zufrieden mit der Leistung der Mannschaft."

SV Holsterhausen - SV Dingen 4:1 (3:1)

Der SV Dingen (12.) konnte sich in seinem ersten Spiel in der Rückrunde nicht von seiner besten Seite präsentieren. Gegen den Tabellenneunten SV Holsterhausen musste der SVD eine Niederlage einstecken. 1. Vorsitzender Klaus Holzner: "Eine indiskutable Leistung. Dadurch, dass wir geschlafen haben, haben wir drei Tore verschenkt. Das hätte nicht sein müssen." Den Ehrentreffer für Dingen landete Murat Özbakir in der 25. Minute.

Const. Herne - SV Yeni Genclik 3:1 (1:1)

Der SV Yeni Genclikspor, derzeit Elfter, verlor gegen den SC Constantin Herne (3.). Mit einem 3:1-Sieg verabschiedete sich der Gast aus Herne - zurück blieb die Elf von Trainer Erkan Gül, der ein Tor durch den spielenden Trainer selbst zum Trost blieb. Zunächst führte der SV Yeni durch den Gül-Treffer in der 15. Minute sogar. Aber Herne war spätestens ab Beginn der zweiten Halbzeit am Drücker. Gül: "Wir haben gut gespielt und uns gut verkauft. Ein Punkt wäre drin gewesen. Wir hatten viele Chancen, die wir vergeben haben."

Arminia Sodingen - SG Castrop 7:0 (2:0)

Einen Kantersieg landete Arminia Sodingen (5.) im Spiel gegen die SG Castrop (14.). Nachdem die SG aus der Europastadt noch am letzten Spieltag den ASC Leone mit 5:1 abspeiste, musste das Team von Übungsleiter Ralf Kant wieder einmal auf den Dreier verzichten. Kant: "Heute war nicht unser Tag. Drei Tore von den sieben waren zu viel." Die SG musste auf Markus Maurer und Mark Aschenbrenner verzichten. "Wir sind also nur mit zwölf Mann angetreten", so Kant. Das habe der Mannschaft zugesetzt. Aber auch der Ascheplatz in Sodingen mit dem sie nicht zurechtkamen.

Lesen Sie jetzt