Nach dem Derby ist vor dem Pokal

SuS Merklinde

Zwei Tage nach dem 1:1 im Lokalderby bei der Spvg Schwerin (1:1) muss der SuS Merklinde wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz stehen. Als letzter verbliebener Castrop-Rauxeler Vertreter tritt der Bezirksligist am Dienstag, 5. April, im Kreispokal-Viertelfinale an - beim A-Ligisten VfB Börnig.

CASTROP-RAUXEL

04.04.2011, 18:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dietmar Gaida (rechts), hier im Duell mit Schwerins Peter Elbers, fehlt dem SuS Merklinde im Kreispokal-Spiel am Dienstag, 5. März, beim VfB Börnig.

Dietmar Gaida (rechts), hier im Duell mit Schwerins Peter Elbers, fehlt dem SuS Merklinde im Kreispokal-Spiel am Dienstag, 5. März, beim VfB Börnig.

Sorgen bereitet der Blick auf den Personalstand. Torjäger Niko Kresic musste nach 38 Minuten verletzt vom Platz und wird in Börnig nicht spielen. Auch Routinier Dietmar Gaida und Spielertrainer Gruszka sind angeschlagen, Stefan Kitowski passt wegen Verpflichtungen innerhalb seines Studiums. Sollten die Merklinder ihr Pokalspiel gewinnen, würden sie im Halbfinale auf Westfalia Herne (NRW-Liga), DSC Wanne-Eickel (Westfalenliga) oder SV Wanne 11 (Bezirksliga) treffen.

Lesen Sie jetzt