Nächste 0:1-Niederlage für Henrichenburg

Fußball: Kreisligen

Am zweiten Rückrunden-Spieltag der Recklinghauser Kreisliga A musste der TuS Henrichenburg (10.) die zweite 0:1-Niederlage gegen eine der Top-Mannschaften der Liga - binnen sieben Tagen. DIe TuS-Reserve kommt beim Letzten nur zu einem Punkt.

CASTROP-RAUXEL

01.03.2015, 20:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kreisliga A, Recklinghausen Türkiyem Herten - TuS Henrichenburg 1:0 (1:0)

Nach dem 0:1 gegen den SC Herten (5.) ging auch das Duell mit dem Tabellenzweiten Türkiyem Herten am Sonntag mit diesem Ergebnis verloren. Das Tor des Tages erzielte Deniz Tatar bereits in der siebten Minute. Er profitierte nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld davon, dass sich zwei Henrichenburger Abwehrspieler nicht einig wurden - und spitzelte das Leder ins Netz.

Fortan war die Elf von TuS-Trainer Rainer Mattukat tonangebend und hatte eine Reihe guter Torchancen. Diese wurden in der zweiten Halbzeit gar noch hochkarätiger - bei zwei Lattentreffern. Beim ersten hatte Simon Waack das Aluminium des Hertener Gehäuses getroffen und wurde beim anschließenden Kopfball laut Mattukat "elfmeterreif mit dem Fuß am Kopf getroffen". Wenig später feuerte Goalgetter Dino Viotto den zweiten Schuss ab, der an der Latte anstatt im Tor landete.

Rainer Mattukat hatte am Wochenende gleich mehrere Hiobsbotschaften zu verkraften, die seinen Kader dezimierten. Nicht nur Philipp Engel fehlte. In René Niewind (Knieprobleme) und Martin Kapitza (Sperre nach 5. Gelber Karte) waren zwei weitere starke Offensivkräfte nicht mit von der Partie - wie auch Simon Heberle (vor Klausur). Die Altherren Michael Fischer und Christian Stackelbeck sowie die A-Junioren Joshua Könnecke und Jan Wiesmann sprangen dafür in die Bresche.

Mattukats Fazit: "Wir haben wie schon in der vergangenen Woche gezeigt, dass wir mit den Topteams der Liga zumindest auf Augenhöhe spielen können, werden dafür derzeit aber leider nicht mit Punkten belohnt. Der Coach hält an seinem Saisonziel "Platz fünf" fest. Auf dieses hat der TuS als Zehnter acht Punkte Rückstand.

Kreisliga A, Recklinghausen Polizei SV Recklinghausen II - TuS Henrichenburg II 1:1 (0:1)

Der TuS Henrichenburg II (11.) musste sich in der Kreisliga B durch ein 1:1 beim sieglosen Schlusslicht Polizei SV Recklinghausen II mit nur einem Punkt begnügen. Andre Boschella hat für das 1:0 (36.) für das Team von TuS-Trainer Sven Schäfer gesorgt. Der Coach berichtete: „Wenn wir unsere Chancen nutzen, gehen wir mit einem 4:0 in die Pause.“

Nach der Pause kassierte der TuS das 1:1 (66.) durch einen „20-Meter-Sonntagsschuss“ in den Winkel, so Schäfer: „Meiner Spieler haben mir gesagt, der Schütze sei drei Meter im Abseits gestanden.“ In der zweiten Halbzeit verlor der TuS II die Struktur im Spiel und passte sich dem Niveau des Gastgebers an, so Schäfer.

Lesen Sie jetzt