Neuer Trainer kommt einfach nicht

Spvg Schwerin II

SCHWERIN Thomas Eckert hat offenbar doch keine Lust auf das Traineramt bei den Kreisliga-Fußballern der Spvg Schwerin II. Anders können sich die Verantwortlichen am Grafweg jedenfalls nicht erklären, dass der Ex-Coach des FC Frohlinde nicht zum verabredeten Termin am Sonntag erschienen ist.

von Von Jan Große-Geldermann

, 13.10.2009, 22:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thomas Eckert.

Thomas Eckert.

Erst am Freitag hatten die Schweriner Eckert als Nachfolger von Thorsten Jeromin, der das Amt aus beruflichen Gründen niedergelegt hatte, präsentiert. Anschließend brach der Kontakt ab. "Wir haben versucht, ihn anzurufen, doch sein Handy ist aus", sagte Schwerins Vorsitzender Horst-Dieter Reuter. "Das ist eine sehr unglückliche Situation, die Thomas Eckert und uns leider in ein schlechtes Licht stellt", sagte Hans-Jürgen-Lewark, Trainer des Landesliga-Teams. Eckert selbst war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Am Dienstagabend wollten Lewark und Reuter beraten, wie es weitergehen soll. Am Mittwoch soll eine Entscheidung fallen. Die Tendenz ist klar: Der Verein macht sich auf die Suche nach einem neuen Trainer.

Lesen Sie jetzt